Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vier von fünf waren Deutsche
Diebstahl und Unterschlagung häufigste Haftgründe in Brandenburg

Hinter Gittern: Ein Justizbediensteter steht in einer Justizvollzugsanstalt (JVA).
Hinter Gittern: Ein Justizbediensteter steht in einer Justizvollzugsanstalt (JVA). © Foto: Sebastian Willnow/dpa
dpa / 06.12.2019, 13:55 Uhr
Potsdam (dpa) In Brandenburg sitzen die meisten inhaftierten Straftäter wegen Diebstahl und Unterschlagung im Gefängnis.

Das waren zum Stichtag am 31. März 2019 mit 18,6 Prozent die häufigsten Haftgründe, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag mitteilte. In 14,5 Prozent der Fälle und damit am zweithäufigsten waren Insassen demnach wegen Raub und Erpressung in Haft.

Insgesamt gab es den Angaben nach am Stichtag 1043 Strafgefangene in Brandenburger Justizvollzugs- und Jugendstrafanstalten. Dazu zählen auch Sicherungsverwahrte. Das waren 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Im langjährigen Vergleich sind die Zahlen aber rückläufig. Gut vier von fünf Insassen waren Deutsche.

Der Großteil der Straftäter waren Männer (941), im Vergleich zu 102 inhaftierten Frauen. Fast zwei Drittel waren vorbestraft.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG