Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Markt der Städtischen Werke Angermünde bietet bis Sonntag zahlreiche Attraktionen für Kinder. AngerCard-Inhaber zahlen keinen Eintritt, können alle Fahrgeschäfte kostenfrei nutzen.

Einladung
Kinderweihnacht öffnet in Angermündes Zentrum ihre Pforte

Mit großen Augen: Der Weihnachtsmann nimmt auf dem Kinderweihnachtsmarkt der SWA bis Sonntag noch große und kleine Wünsche für Heiligabend entgegen.
Mit großen Augen: Der Weihnachtsmann nimmt auf dem Kinderweihnachtsmarkt der SWA bis Sonntag noch große und kleine Wünsche für Heiligabend entgegen. © Foto: Oliver Voigt
Susan Hasse / 07.12.2019, 06:30 Uhr - Aktualisiert 07.12.2019, 12:02
Angermünde (MOZ) Mit hellem Glockengeläut hat auch in diesem Jahr der Weihnachtsmann höchstpersönlich den Kinderweihnachtsmarkt der Städtischen Werke Angermünde (SWA) eröffnet. Ein Tross von mehr als 100 Kindern begleitete ihn mit seiner Pferdekutsche vom Bahnhof zum Marktgelände in der Berliner Straße. Wie es sich am Nikolaustag gehört, verteilte er schon auf dem Weg Süßigkeiten und Bonbons an den Nachwuchs der Stadt. Mit dabei waren unter anderem die Kinder der Kita "Weltentdecker" und mit fast hundert Kindern die Kleinsten vom "Haus der kleinen Zwerge." Auch viele Eltern kamen mit ihren Kindern vorbei, um den Weihnachtsmann winkend zu begrüßen.

Zum mittlerweile 9. Mal findet der Kinderweihnachtsmarkt auf dem Innenhof der Städtischen Werke Angermünde mittlerweile statt.
Bilderstrecke

Kinderweihnachtsmarkt öffnet seine Pforte

Bilderstrecke öffnen

Feste Größe im Advent

Zum neunten Mal bereits findet der Kinderweihnachtsmarkt auf dem Innenhof der SWA statt. Bis zu 6000 große und kleine Festbesucher werden erwartet, so Jörg Gericke, Geschäftsführer der Stadtwerke. Seine einzige Sorge sei das Wetter. Es soll wohl regnen.

Der regionale Energieversorger und der Angermünder Kulturverein haben die Veranstaltung auch in diesem Jahr gemeinsam auf die Beine gestellt. Der Markt habe sich als fester Bestandteil des Weihnachtswochenendes  etabliert, ist Gericke überzeugt. Während auf dem Gänsemarkt vor allem die Erwachsenen auf ihre Kosten kommen, wären auf dem Innenhof der SWA strahlende Kindergesichter garantiert.

Erstmalig gibt es eine 24 Meter lange Reifen-Rodelbahn. Die Schiffsschaukel und die Eisenbahn sind die beliebtesten Attraktionen bei den Kleineren.  Für die Schulkinder ist das Highlight der Autoscooter, ist sich Christian Mercier, der für die Städtischen Werke den Markt organisiert, überzeugt.

Für alle Kunden des regionalen Energieversorgers ist der Eintritt heute und morgen kostenlos: Alle anderen Gäste ab sechs Jahren zahlen fünf Euro Eintritt. Alle Fahrgeschäfte können unbegrenzt genutzt werden.

Eröffnet wurde der Kinderweihnachtsmarkt von Benjamin Noack, Geschäftsführer der Städtischen Werke, und Wolfgang Krakow, den ehemaligen Bürgermeister. Krakow hatte seine Gitarre mitgebracht und sang mit den Kindern Weihnachtslieder zur Einstimmung. Anschließend konnten die Kleinen ihre Wünsche beim Weihnachtsmann abgeben und schon mal in seinen gefüllten Geschenkesack greifen.

Für das leibliche Wohl auf dem Kinderweihnachtsmarkt sorgen ausschließlich einheimische Unternehmen, so etwa der Angermünder Fleischer UM-Fleisch und Wild. Angeboten werden Wild-Buletten, Bratwurst und die in der Weihnachtszeit obligatorische Champignon-Pfanne, die hier sogar 50 Cent günstiger ist als auf dem Gänsemarkt. "Wir wollen moderate Preise anbieten", so Jörg Gericke. Schließlich sollen alle Angermünder es sich leisten können.

Viel Spaß hatte jedenfalls am Freitag die sechsjährige Claire. Nach ein paar Runden auf der Schiffsschaukel hat sie sich bei heißem Apfelsaft und frischen Waffeln gestärkt. Mächtig Spaß hatte auch Familie Probstmeyer aus Angermünde. Bereits seit fünf Jahren sind sie treue Besucher des Marktes. Sie holen eigens die Enkel Karl und Theo aus Berlin, um mit ihnen Karussell zu fahren, zu rutschen und die Vorweihnachtszeit zu genießen.

Öffnungszeiten:  Sonnabend und Sonntag von 10 bis 19 Uhr

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG