Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Janina Briesemeister hat ihren elften Kalender mit Oderbruch-Impressionen im Laden des Friedersdorfer Kunstspeichers und im Golzower Filmmuseum im Angebot.

Verschenke die Region!
Stets bereit, das Besondere im Alltäglichen festzuhalten

Immer im Kontakt mit den Leuten: Beim Golzower Projekt "Dorfladen+", bei dem die Golzower ihre eigenen Produkte anbieten, ist Janina Briesemeister gern mit ihren Arbeiten dabei. "Hier kann man viele Kontakte knüpfen", meint sie.
Immer im Kontakt mit den Leuten: Beim Golzower Projekt "Dorfladen+", bei dem die Golzower ihre eigenen Produkte anbieten, ist Janina Briesemeister gern mit ihren Arbeiten dabei. "Hier kann man viele Kontakte knüpfen", meint sie. © Foto: Ulf Grieger
Ulf Grieger / 07.12.2019, 07:00 Uhr
Golzow (MOZ) Sie gehört schon fast zum Inventar solch regionaler Märkte wie dem im Friedersdorfer Kunstspeicher und dem erst in diesem Jahr etablierten Golzower "Dorfladen+": Janina Briesemeister sorgt seit elf Jahren mit ihrem Kalender "Oderbruch-Impressionen" dafür, dass auch die vor einiger Zeit aus ihrer Heimat weit weg Gezogenen Monat für Monat ein Stück Heimat mit an der Wand haben.

Oderbruch-Impressionen – das sind spektakuläre Aufnahmen, die festhalten, was sonst auch den Einheimischen beim schnellen Ritt zur Arbeit durch die Lappen geht: eine Eisschollen-Landschaft am Hafen Groß Neuendorf etwa, ein Sonnenaufgang in Hackenow, Kopfweiden bei Nieschen und Nebel zwischen Ludwigslust und Neu Tucheband. So wird das, was sonst Alltag ist, in Fotoform aufbewahrt.

Viel von den Eltern gelernt

Die "Motivklingel", so kann man annehmen, hat sie von ihrem Stiefvater Horst Wiese, der die 1974 in Nordhausen Geborene gemeinsam mit der freiberuflichen Grafikerin Ilona Roscher-Wiese aufgezogen hat, mitbekommen. Horst Wiese, der viele Jahre für den Neuen Tag und die Märkische Oderzeitung Pressefotos gemacht hat, hat die Tochter häufig mitgenommen zu den Fototouren an der Oder und auf den Sportplätzen. Wiese hat meist auch das Wesentliche in dem Alltäglichen erkannt und festgehalten. Janina Briesemeister geht es um das Besondere. Beider "Handschrift" ist verschieden.

Noch gut kann sich die Fotografin erinnern, wie sie ihren ersten Preis für ihre Fotos bekam. Das war nach der Abschlussfahrt ihrer Klasse nach Venedig. Die Fotos wurden damals noch selbst entwickelt. Ihre erste Kamera war eine "Exa". Sie hat zunächst Einzelhandelskauffrau gelernt und dann, als die Kinder klein waren, Grafikdesign im Fernstudium studiert.

Ihren richtigen Vater hat sie kaum kennengelernt. Es war der Künstler Lothar Rechtacek, der mit Werner Stötzer und Gerhard Rommel zusammengearbeitet hat. Er war auch an der Rekonstruktion des Apollon-Gespannes auf dem Schauspielhaus am Gendarmenmarkt beteiligt, zeigt Janina Briesemeister einen Bildband mit Arbeiten ihres Vaters, den ihr Bruder zusammengestellt hat. Als seine Tochter geboren ist, leitete Lothar Rechtacek das Pankower Grafikzentrum und gründete die Künstlergruppe Akanthus mit. Ab 2002 lehrte er an der Jugendkunstschule Nordhausen.

Immer auf Ideensuche

Neben dem Kalender fertigt Janina Briesemeister, die mit ihrer Familie vor zwei Jahren von Friedersdorf nach Golzow gezogen ist, Ansichtskarten und Fotomagnete an, die sowohl im Kunstspeicher-Laden Friedersdorf als auch im Filmmuseum "Kinder von Golzow" beliebte Mitbringsel sind.

In Golzow hat Janina Briesemeister ein Büro-Studio, wo sie ihrer "eigentlichen" Arbeit nachgeht. Sie entwirft und gestaltet Werbeangebote für meist kleinere Firmen. Wobei sie auch dabei nach kreativen Lösungen sucht.  Das scheint ihr doch in die Wiege gelegt zu sein.

Kontakt: Tel. 0179 2361245 und E-Mail info@briese-design.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG