Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Umweltbildung
Neue Mitarbeiter für die Waldschule Briese

Das neue Team der Waldschule: Waldpädagogin Isabel Alaerts mit Tochter Cleo und Geschäftsführerin Sybille Strehle.
Das neue Team der Waldschule: Waldpädagogin Isabel Alaerts mit Tochter Cleo und Geschäftsführerin Sybille Strehle. © Foto: Jürgen Liebezeit
Jürgen Liebezeit / 09.12.2019, 18:30 Uhr
Birkenwerder (MOZ) Mit neuem Personal startet die Waldschule Briesetal ins neue Jahr. Während die Eberswalderin Sybille Strehle sich seit einigen Wochen einarbeitet, beginnt die neue Waldpädagogin Isabel Alaerts aus Birkenwerder im Januar mit ihrer Arbeit. Die Einstellungen waren nötig, weil die bisherige Geschäftsführerin Birgit Witzel ihren Ruhestand antrat und die bisherige Waldpädagogin Elisa Sievers sich beruflich neu orientiert hatte. "Der Trägerverein unterstützt uns von Anfang an", freut sich die 37-jährige Geschäftsführerin über die Starthilfe. Auch die ehrenamtlichen Kräfte wie der frühere Mitarbeiter "Hardy" Wagner, Jürgen Schmol und Susanne Lück als "Mädchen für alles" sowie Konrad Bleau, der sein freiwilliges Ökologischen Jahr in der Einrichtung absolviert, seien große Hilfen.

"Das ist auf jede Fall eine großer Herausforderung", sagt die studierte Försterin, die in der Nähe ihrer neuen Arbeitsstelle noch eine Wohnung sucht. Nach ihrem Studium hat die 37-Jährige in verschiedenen Einrichtungen als Waldpädagogin gearbeitet.

Bevor die Saison in der waldpädagogischen Einrichtung beginnt, wird an einem neuen Programm gearbeitet. Dabei gehe es aber nur um behutsame Veränderungen und kleinerer neue Angebote. "Das, was gut funktioniert, führen wir natürlich fort", so Sybille Stehle und nennt die Waldolympiade und die lehrreichen Gruppenführungen als Beispiele. Ab Februar werden wieder geführte Wanderungen angeboten. Ein gastronomischen Angebot wird es aber auch in Zukunft nicht geben. Das sei personell nicht leistbar und auch nicht der Zweck der Einrichtung.

Ein Naturparadies für kleine und große Entdecker

Die Waldschule Briesetal ist am 2.Oktober 1998 eröffnet worden. Seitdem kommen jedes Jahr mehr als 12 000 Besucher.

Das Außengelände ist 5 000 Quadratmeter groß.

Ziel ist es, einer breiten Bevölkerungsschicht den Wald als Lebensraum für Flora und Fauna näherzubringen, Verständnis für die Vorgänge in der Natur zu wecken und zu fördern und damit die Menschen aller Altersgruppen zu umwelt- und waldgerechtem Verhalten zu motivieren. Weiter werden in den Schulen die Natur- und Umweltbildung unterstützt.

Beliebt ist die Einrichtung bei Kindern, die auf dem Gelände lehrreiche Spielmöglichkeiten finden.⇥zeit

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG