Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Adventsserie
"Action"-Spray, Badusan und Mini-Netze voller Ostprodukte

Frank Groneberg / 10.12.2019, 08:00 Uhr - Aktualisiert 10.12.2019, 16:50
Eisenhüttenstadt (MOZ) Geschenke aus unserer Region stellen wir in unser diesjährigen Adventsserie vor. Dabei kann der Begriff "Region" durchaus etwas weiter gefasst werden. Region – das kann hierzulande auch der Osten Deutschlands sein. In Eisenhüttenstadt gibt es einen Laden, in dem Produkte angeboten werden, die es so schon vor 30 Jahren oder noch früher zu kaufen gab und mit denen Menschen, die schon damals hier zu Hause waren, ganz persönliche Erinnerungen verbinden.

Wobei manches, was die Mitarbeiter des Dok-Zentrums für DDR-Alltagskultur in ihrem Museumsladen anbieten, heute aktueller ist denn je. Die Mini-Netze aus Dederon zum Beispiel. Waren sie jahrelang eher mäßig nachgefragt, so sind die kleinen extrem dehnbaren Raumwunder in diesem Jahr "der große Renner", wie Sandra Seidel bestätigt, und waren auch schon mal ausverkauft. "Die werden wirklich sehr stark nachgefragt, wir müssen ständig nachbestellen." Begonnen habe der "Run" mit einem kleinen Bericht in der Rubrik "Guten Morgen!" hier in der MOZ. "Diesen Artikel haben viele Leute gelesen und sind dann zu uns gekommen, um Mini-Netze zu kaufen."

Und warum sind die Mini-Netze, die es in rot, blau und schwarz zu kaufen gibt, heute aktueller denn je? Ganz einfach: Sie sind nachhaltig. Sie lassen sich wunderbar für den Einkauf von Obst und Gemüse nutzen – ganz ohne Plastetüten. Und ein Hingucker sind sie ohnehin. "Viele Leute verschenken die Netze", weiß Sandra Seidel von den Museumsbesuchern. Diese erzählten oft, woran dieses oder jenes Ostprodukt sie erinnere. "Das beginnt dann meist so: Ach, gucke mal, das hatten wir früher auch."

Tubenentleerer und Stielkamm

Das Deospray der Marke "Action" zum Beispiel. Die Haushaltshelfer von Sonja-Plastic, die nach wie vor produziert werden – Eierträger für zwei gekochte Eier inklusive Mini-Salzstreuer und Löffel zum Beispiel, Brotdosen, Hühner-Eierbecher, Stielkämme, Tubenentleerer, Butterdosen und Kaffeefilter. Das Schaumbad "Badusan" original, das nach wie vor intensiv nach Konifere und Rosskastanie duftet, die Quirle aus Holz und Plaste. Das sind die zusammenklappbaren Zahnputzbecher mit Spiegel am Boden, die Eipicks, die Haarnetze und die sehr begehrten Seifenbeutel in mehreren Farben. Und natürlich auch die Gurkenhobel aus Plaste. Von Letzteren hat Monique Ullmann kürzlich zehn Stück nach Berlin geschickt: "Ein Besucher hatte einen bei uns gekauft und er fand den so toll, dass er gleich zehn Stück nachbestellt hat."

Im Nu und der kleine Maulwurf

Mit den Mini-Netzen können Besucher statt der bekannten Ost-Pakete zum Fest "Eisenhüttenstädter Ost-Netze" packen und verschenken. Da hinein würden dann natürlich auch kulinarische Erinnerungen kommen. Eine Dose Im-Nu-Kaffeeersatz zum Beispiel. Puffreis-Schokolade, Liebesperlen, Himbeerbonbons, Brausepulver, Mokkabohnen, Mintkissen, Nährstangen und – ganz neu – die Geleescheiben mit Orangen- und Zitronengeschmack. Und für den Herren das original Tüff-Rasierwasser.

"Viele Leute verschenken zu Weihnachten Sachen zum kleinen Maulwurf", verweist Monique Ullmann auf eine ganze Produktpalette rund um den Trickfilmhelden. Dazu gehören auch Bücher. Und Bücher gibt es ohnehin in sehr großer Auswahl in dem Museumsladen. Darunter ist auch sehr viel Fachliteratur, etwa zum Bauhaus. Die aktuelle Sonderausstellung zum Bauhausjubiläum beschert auch dem Museumsladen ein deutliches Besucher-Plus.

Info Dok-Zentrum DDR-Alltagskultur, Erich-Weinert-Allee 3, dienstags bis sonntags/feiertags 11 Uhr bis 17 Uhr

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG