Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Entschärfung
Hohenreinkendorf wird wegen Weltkriegsbombe evakuiert

Eine Flatterband mit der Aufschrift Polizeiabsperrung.
Eine Flatterband mit der Aufschrift Polizeiabsperrung. © Foto: dpa
Oliver Schwers / 12.12.2019, 15:02 Uhr - Aktualisiert 12.12.2019, 15:18
Hohenreinkendorf (MOZ) Eine 70 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg muss am Freitag bei Hohenreinkendorf entschärft werden. Darüber informiert das Amt Gartz.

Rund 200 Einwohner dürfen nicht ihre Häuser. Eine Evakuierung beginnt um 10 Uhr und soll gegen 12 Uhr abgeschlossen sein. Die durch den Ort führende Landesstraße sowie die Kreisstraße Hohenreinkendorf-Petershagen und der Ortsverbindungsweg von Hohenreinkendorf nach Gartz sind in diesem Zeitraum gesperrt. Bei Bedarf steht evakuierten Einwohnern das Mehrzweckgebäude in Tantow in der Bahnhofstraße als Aufenthaltsort zur Verfügung. Der Transport dorthin und zurück wird abgesichert. Die Entschärfung übernimmt der Kampfmittelbeseitigungsdienst.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG