Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mit einem Scheck für neue Ausrüstung hat sich Cemex bei der Feuerwehr Herzfelde bedankt.

Brandschutz
Zuschuss vom Zementhersteller

Spendenübergabe: die Abordnung von Cemex mit Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Herzfelde und deren Förderverein beim Gruppenfoto am Gerätehaus
Spendenübergabe: die Abordnung von Cemex mit Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Herzfelde und deren Förderverein beim Gruppenfoto am Gerätehaus © Foto: Birgit Schuckert
Uwe Spranger / 14.12.2019, 19:04 Uhr
Herzfelde (MOZ) Mit einem Zuschuss für neue Einsatzkleidung hat der Zementhersteller Cemex die Unterstützung und die große Einsatzbereitschaft der Kameraden aus dem Rüdersdorfer Ortsteil gewürdigt. Die Vorsitzende des Feuerwehrfördervereins Birgit Schuckert nahm kürzlich den Scheck über 13 000 Euro von Stefan Schmorleiz, Werkleiter und Geschäftsführer der Cemex Zement GmbH in Rüdersdorf, entgegen.

Bei Cemex spielt der Brandschutz eine wichtige Rolle, werden umfangreichste vorbeugende Maßnahmen ergriffen. "Bei allen Vorkehrungen kann es trotzdem zu Situationen kommen, in denen wir froh sind, uns auf die Freiwillige Feuerwehr verlassen zu können", bekannte Stefan Schmorleiz.

Er sowie seine Kollegen Ingo Stolze und Hannah Fischer konnten sich bei einem gemütlichen Beisammensein mit den Herzfelder Kameraden und Mitgliedern des Feuerwehrfördervereins ein Bild von der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr machen, die viel Einsatz und ehrenamtliches Engagement erfordert. Sie erfuhren viel Interessantes über die Wehr, die Arbeit der Kameraden und über die neue Einsatzkleidung, die mit der finanziellen Unterstützung des Unternehmens angeschafft werden konnte. Oft reichten die Mittel aus dem Gemeindehaushalt nicht aus, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, bekannte Birgit Schuckert. Ohne den Zuschuss des Unternehmens wäre zunächst nur ein Teil der Kameraden in den Genuss der neuen Kleidung gekommen, so aber konnte die komplette aktive Wehr damit ausgestattet werden.

Föderverein vor Jubiläum

Die Herzfelder freuten sich sehr und seien stolz auf ihre neue Kleidung. "Es ist schön zu wissen, dass es Firmen gibt, die uns finanziell unterstützen und die Arbeit der Kameraden zu schätzen wissen", würdigte Birgit Schuckert. "Wir als Feuerwehrförderverein setzen alles daran, den Kameraden den Rücken freizuhalten und für sie da zu sein. Wir hoffen bei jedem Einsatz, dass alle gesund und munter zurückkommen."

Am 10. Januar 2020 feiert der Förderverein übrigens sein 20-jähriges Bestehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG