Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In Doberburg bastelten die Kinder für die Senioren und halfen dem Weihnachtsmann, Geschenke zu finden.

Geschenke
Gabensuche im Advent

Dicht umringt: Der Weihnachtsmann ist da. Da glänzen die vielen Kinderaugen vor Freude.
Dicht umringt: Der Weihnachtsmann ist da. Da glänzen die vielen Kinderaugen vor Freude. © Foto: Melanie Bramburger
MOZ / 19.12.2019, 06:15 Uhr
Doberburg (MOZ) Weihnachtsmärkte und Weihnachtsfeiern überall. Und kurz vor dem Weihnachtsfest wird auch in Doberburg gebastelt und gefeiert.

Mit Sozialarbeiterin Doreen Graf entstanden am 9. Dezember kleine weihnachtliche Geschenke - die zahlreichen Kinder des Dorfes bereiteten in aller Heimlichkeit diese Überraschung für die Doberburger Rentnerweihnachtsfeier vor.

Am Freitag wollten dann aber erst einmal die Kinder ihre Weihnachtsfeier starten. Aber oh weh! Der Weihnachtsmann hatte nur eine Nachricht hinterlassen. Er schrieb, dass er unbedingt die Hilfe der Kinder benötige - auf Grund eines Schluckaufs von Rentier Rudolf fiel der Geschenkesack irgendwo über Doberburg vom Schlitten. Auf ging es durch den Wald. Und wirklich, hier und da fand sich ein Geschenk, das anscheinend aus dem Sack des Weihnachtsmannes gefallen war. Schließlich gelangten die Kinder und Eltern zu einem reich mit Plätzchen und Stollen gedeckten Tisch bei Familie Schmidtchen/Wendlandt. Nur ein Stück weiter erklang festliche Musik und es wurde gemeinsam gesungen. Wolfgang Gorran begleitete die Kinder mit dem Keyboard. Und schon zog der Duft von leckeren warmen Kinderpunsch bei Familie Jurrack die Straße entlang. Doch der Sack wurde noch nicht gefunden. So gab es auf dem Hof von Familie Bramburger noch ein Märchen unter dem Sternenhimmel. Und gerade als es weitergehen sollte, wurde am Straßenrand ein Sack entdeckt. Die Freude war groß und die Kinder entsprechend aufgeregt bis sie feststellten, dass der Sack voll nur mit Stroh war. Dies schien die Verpflegung von Rentier Rudolph zu sein. Plötzlich ertönte ein Glöckchen und der Weihnachtsmann erschien aus der Dunkelheit. Den Geschenkesack hatte er selbst wiedergefunden. Die Kinder rannten ihm ohne Scheu entgegen und führten den lieben Gast in den Kinderclub. Mit Gedichten und Liedern bedankte sich jedes Kind beim Weihnachtsmann für sein Geschenk und zum Abschied sangen alle noch einmal gemeinsam.

Am Samstag waren es dann die Senioren des Dorfes, die sich im Gemeinderaum versammelten und gemeinsam den Nachmittag in weihnachtlicher Atmosphäre verbrachten. Und zur großen Überraschung aller Anwesenden versammelte sich eine Gruppe Doberburger Kinder um den Älteren des Dorfes mit Gedichten und Liedern eine Freude zu bereiten. Zum Schluss packte der anwesende kleine Weihnachtsmann seinen Sack aus und alle Kinder übergaben die Basteleien.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG