Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Borkheide: 52 Eisbader
Eisbaden im Waldbad mit Teilnehmerrekord

Andreas Trunschke / 02.01.2020, 10:00 Uhr
Borkheide Matthias Giese vom Vorstand des Waldbades klang hörbar zufrieden, als er die diesjährige Teilnehmerzahl am Eisbaden im Borkheider Waldbad verkündete. Nach immerhin knapp 40 Teilnehmern im letzten Jahr wagten sich dieses Mal gleich 52 Wagemutige in das kalte Wasser, auf dem eine zerbrechliche Eisschicht schwamm. Sicherheitshalber hatte der Waldbadverein noch einige Eisblöcke darauf drapiert: "Es soll keinem zu heiß werden."

Das eiskalte Vergnügen lockte nicht nur Borkheider an. Tabea Tietz aus Potsdam hatte die Silvesternacht mit Freunden in der Waldgemeinde verbracht und nutzte jetzt die Gelegenheit: "Das ist eine tolle Sache", erklärte sie vor dem Eisgang, "wenn man sich das gewagt hat, hat man gleich etwas Gutes im neuen Jahr erledigt." Nach dem Baden war sie noch immer begeistert: "Jetzt fühle ich mich total frisch, jetzt gönne ich mir einen Glühwein." Als Rezept rät sie: "Man darf nicht anfangen zu jammern, sondern muss gleich rein." David Lorenz, der sich neben ihr ins kalte Nass stürzte, war sogar aus Ludwigshafen angereist. Auch er war über Silvester hier bei Freunden gewesen. Den Ort findet der ehemalige Berliner toll und meint: "Eisbaden ist ein guter Start ins neue Jahr."

Das Waldbad Borkheide startet beim 16. Eisbaden mit einem neuem Teilnehmerrekord ins neue Jahr.
Bilderstrecke

Eisbaden Waldbad Borkheide

Bilderstrecke öffnen

Angefeuert wurden die Eisbader von über 400 Zuschauern. "Ich glaube, die Zuschauer frieren mehr als die Eisbader", meinte Giese mit Blick auf die dick mit Mütze und Schal vermummten Gäste. Gemeinsam mit Lutz Behnke moderierte er locker durch den Badenachmittag am ersten Tag des neuen Jahres. Gemeinsam betreiben sie den YouTube-Kanal "Borkheide News TV" und sind bestens aufeinander eingespielt.

Die Siegerehrung übernahmen wie im letzten Jahr die ehemaligen Bürgermeister Karl-Ernst Schüler und Angelika Schulz sowie Gemeindevertreter John Peter Dostal. Bewertet wurde vor allem die Originalität der Badekostüme. Auch ein Schuss Humor ist durchaus hilfreich. In der Kategorie Kinder gewannen Merle Meier (erster Platz), Tim Vietze und Hermine Plank. Sie bekamen fünf beziehungsweise vier und drei Freikarten für das Waldbad. Bei den Erwachsenen wurde Annika Gerlach dritte. Frank Teltow, der als Teufel brilliert hatte, wurde zweiter. Erster wurde Tagesmutter Ines Renner, die sich erst in der Nacht zuvor zur Teilnahme entschieden hatte. Ihr Feuerlöscherfaschingskostüm begeisterte nicht nur die Jury: "Ich hatte mir das schlimmer vorgestellt. Aber es war sehr schön, und im nächsten Jahr bin ich wieder dabei." Sie bekam zwei Freikarten für das traditionelle "Kurzschluss"-Konzert im Waldbad.

Aber letztlich war für coole Teilnehmer und fröstelnde Zuschauer entscheidend, was die ehemalige Bürgermeisterin Schulz den Teilnehmern und den Zuschauern auf den Weg ins neue Jahr mitgab: "Der Spaß und das Mitmachen sind das Wichtigste."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG