Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Er wurde nur 58
Trauer um "Tchibo-Mann" Michael Wilde

Michael Wilde
Michael Wilde © Foto: privat
Friedhelm Brennecke / 17.01.2020, 18:55 Uhr
Oranienburg (MOZ) In Oranienburg war er  bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Wer vom "Tchibo-Mann sprach, wusste, dass kann nur Michael Wilde sein, der 21 Jahre lang zunächst die Eduscho-, später die  Tchibo-Filiale an der Bernauer Straße mit Freude führte. Jetzt ist der gebürtige Berliner nach schwerer Krankheit im Alter von nur 58 Jahren in Oranienburg gestorben.

"Er war absolut zuverlässig, in geschäftlichen Dingen sehr akribisch und stets engagiert, wenn es um die Belange der Einzelhändler in der Stadt ging", sagt Andreas Wiersma, langjähriger Vorsitzender der City Gemeinschaft Oranienburg (CGO). Michael Wilde sei immer ein guter und hilfsbereiter Mitstreiter gewesen und auch ein persönlicher Freund. Der Kontakt sei zwar spärlicher geworden, nachdem Wilde im Dezember  2015 seine Geschäfte in  Oranienburg und Neuruppin aufgab, räumt Wiersma ein.

"Als wir zu Beginn dieses Jahres telefonierten, sagte Michael nur, wenn du mich noch mal sehen willst, musst du dich beeilen", erzählt Wiersma. An diesem Wochenende wollte der Optikermeister Wilde eigentlich besuchen. "Ich bin tieftraurig, dass ich das nun nicht mehr geschafft habe", sagt Andreas Wiersma. Tief betroffen vom Tod Michael Wildes zeigten sich auch Christiane Podkowa, die Vorsitzende der CGO, und Geschäftsstraßenmanager Stefan Wiesjahn.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG