Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Handball
HCA-Frauen dicht dran am Punktgewinn

Mit vollem Einsatz: Angermündes Kreisspielerin Franziska Wein setzt sich durch und vollendet gegen den VfV Spandau.
Mit vollem Einsatz: Angermündes Kreisspielerin Franziska Wein setzt sich durch und vollendet gegen den VfV Spandau. © Foto: Carola Voigt
Jörg Matthies / 21.01.2020, 11:00 Uhr
Angermünde (MOZ) Es gibt Partien, da widerspiegelt sich im 60-minütigen Match die komplette Saison. Zu denen gehörte bei den Angermünder Ober-­liga-Handballerinnen wohl die Begegnung an diesem Sonntagnachmittag: Da lassen die Damen des Trainer-Duos Denny Reinicke/Dirk Cavalier selbst gegen Spitzenteams wie den VfV Spandau aus Berlin vergessen, dass sie deutlich abgeschlagenes Tabellen-Schlusslicht sind. Da spielen sie gut mit, bestimmen zeitweilig sogar das Geschehen. Aber dann gibt es eben (leider meist längere) Phasen, in denen man technische Fehler und schwache Wurfleistungen kaum auflisten kann.

Am Ende steht dann – am Sonntag einmal mehr – ein echt ratloses Trainergespann vor der Mannschaft und analysiert: "Wir schaffen es einfach nicht, uns für unsere Leistungen zu belohnen."

Neun Hochkaräter ungenutzt

Diesmal meinte Denny Reinicke damit ganz sicher die zweiten 30 Spielminuten. Die hat der Zwölfte gegen den Vierten nämlich mit 16:12 gewonnen. Dies aber nützt alles nichts, wenn man zur Pause bereits mit 8:14 nahezu aussichtslos zurückliegt. Und vor allem kann man nicht eine einfache Rechnung des Coaches korrigieren, wenn der bilanziert: "Vier Siebenmeter und fünf ganz freie Abschlüsse haben wir verworfen – das hätte sogar ein deutlicher Sieg für uns werden können."

Alles andere als gut kamen die Hausherrinnen in die Partie, in welcher sie nach zehn Minuten mit 2:6 hinten lagen. Mit 3:4 war der nächste Zehn-Minuten-Abschnitt schon wesentlich besser, aber Fehlversuche in Serie vor allem von außen sowie zwei verworfene Siebenmeter waren die Ursache dafür, dass der Gastgeber nicht wesentlich besser da stand. Immer wieder hatte man den Eindruck: Hier ist kein übermächtiges Hauptstadt-Team (gegen das man schon auswärts beim 19:23 gut mithielt) angereist.

Obwohl der HCA eine doppelte Unterzahl mit 1:1 Treffern überstand, kam er nicht näher heran – im Gegenteil: Beim 8:14 wurden die Seiten gewechselt.

Offenbar hatte man sich aber in der Kabine neu eingeschworen: Karolin Köder, insgesamt mit sieben Toren diesmal treffsicherste Angermünderin, und Janine Duckert mit je zwei Treffern sowie Petra-Sina Hahne, die sich als sehr agile, ideenreiche Alternative in der Aufbaureihe präsentierte, sorgten für einen 5:1-Lauf des Gastgebers, der plötzlich binnen fünf Minuten bis auf zwei Tore dran war (13:15/35.). Um danach allerdings drei Tore in Folge zu kassieren. Dann trafen die Berlinerinnen fast sieben Minuten lang das HCA-Gehäuse nicht oder eine aufmerksame Uta Jähnke zwischen den Pfosten parierte.

Heimspiel gegen die Fortunen

Beim 17:22 (51.) schien der Zug aber abgefahren zu sein. Doch siehe da: Dahlke, Wein und Kühn trafen – 20:22 (53.)! Die letzten Knackpunkte: Dahlke verwarf einen weiteren Siebenmeter, der HCA vergab wenig später eine freie Konterchance. Mit offensiver 4:2- und später sogar einer Ganzfeld-Verteidigung probierte das Heim-Team bis zuletzt alles – ohne Belohnung!

Ein weiteres Heimspiel folgt bereits an diesem Sonnabend, wenn Fortuna Neubrandenburg ab 18 Uhr zu Gast ist. Das Hinspiel endete 24:34.

Aufstellung HC Angermünde

Torsteherinnen: Uta Jähnke, Cassandra von Raven; Feldspielerinnen: Carolin Raatz (3 Tore), Jessica Kletschkowski (1), Maren Kühn (1), Franziska Wein (2), Karolin Köder (7), Julia Baumann (1), Petra-Sina Hahne (1), Janine Duckert (2/davon 1 Siebenmeter), Eileen Reinicke (1), Elisa Dahlke (5/3), Amelie Seidel, Elisa Branding ⇥red

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG