Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Natur
Ärger um Baumfällung in Rheinsberg

Wie auf diesem Bild kreischte auch in Rheinsberg die Kettensäge. Aus Sicherheitsgründen mussten die Bäume gefällt werden, sagt der Rewoge-Chef.
Wie auf diesem Bild kreischte auch in Rheinsberg die Kettensäge. Aus Sicherheitsgründen mussten die Bäume gefällt werden, sagt der Rewoge-Chef. © Foto: Oliver Voigt
Brian Kehnscherper / 24.01.2020, 09:45 Uhr
Rheinsberg (MOZ) Die Rheinsberger Wohnungsgesellschaft (Rewoge) hat jüngst in der Kernkraftwerk-Siedlung einige Kiefern fällen lassen. Einige Anwohner sind darüber verärgert. "Jeder Baum, der fällt, tut mir weh", sagt Gerhard Wrobleski. Der Rentner ist vor acht Jahren von Berlin nach Rheinsberg gezogen, weil er näher an der Natur leben wollte. Umso mehr bedauert er, dass nun einige Bäume fehlen, zumal sie Schattenspender und Lebensraum für Vögel und Eichhörnchen waren.

Rewoge-Geschäftsführer Stephan Greiner-Petter hat Verständnis für den Verdruss einiger Anwohner. Es habe sich aus Sicherheitsgründen jedoch nicht vermeiden lassen, die Bäume zu entfernen. "Aufgrund der extremen Höhe der Kiefern war die Standfestigkeit nicht mehr gegeben. Weil sie in der Nähe von Gebäuden standen, würden sie definitiv auf Häuser fallen", so Greiner-Petter. Als Ersatz sollen innerhalb der Siedlung aber bereits im Frühjahr neue Gewächse gepflanzt werden, verspricht der Rewoge-Chef. Die Mieter des städtischen Unternehmens seien im Übrigen über die Fällungen informiert worden. Gerhard Wrobleski hatte davon jedoch nichts mitbekommen, weil er eine Privatwohnung hat.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG