Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bogen zu Jugend musiziert
Ausstellung "Musik trifft Malerei" in Rathenow eröffnet

Lorenz Berbig spielt zur Ausstellungseröffnung von "Musik trifft Malerei" am Donnerstagabend. Der Musikschüler tritt zudem bei "Jugend musiziert" an.
Lorenz Berbig spielt zur Ausstellungseröffnung von "Musik trifft Malerei" am Donnerstagabend. Der Musikschüler tritt zudem bei "Jugend musiziert" an. © Foto: Simone Weber
Simone Weber / 24.01.2020, 11:39 Uhr
Rathenow In der ersten Kunstausstellung des neuen Jahres im Kulturzentrum "Musik trifft Malerei" trifft auch die Altmark auf das Havelland. Sieben der neun Mitglieder der Künstlergruppe Altmark stellen Öl- und Acrylgemälde sowie Fotografien aus. Insgesamt knapp 60 Werke werden im Foyer sowie im Gang neben dem Blauen Saal im ersten Obergeschoss gezeigt.

Jedes Jahr stellen sich die Mitglieder der Künstlergruppe ein Thema, mit dem sie sich dann während der künstlerischen Arbeit in ihren Ateliers auseinandersetzen. In diesem Jahr war es das Thema "Musik".

"Die Ausstellung verdeutlicht wunderbar, dass Kunst verbindet", sagt Bettina Götze, Geschäftsführerin des Kulturzentrums am Donnerstagabend. Mit der aktuellen Ausstellung entsteht eine Verbindung der Bundesländer Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Mit dem Thema "Musik" werde auch "eine Verbindung vom Bild zur Musik geschaffen", wie Götze betonte. Zudem ist das Haus am heutigen Freitag und morgen, am Samstag, voller junger Musiker. Rathenow ist traditionelle Austragungsort des Wettbewerbs "Jugend musiziert". Im Kulturzentrum findet seit jeher Vorspiele statt.

Zu den ausstellenden Künstlern gehören Heidi Gatzke (Stendal), Waltraud Meyer (Stendal), Grit Rademacher (Jerchel/Tangerhütte), die Fotografen Ilona Heinrich (Stendal) und Harald Grimm (Bismark) sowie der 2015 aus Rathenow nach Tangermünde gezogene Maler Michael Student und die Rathenower Malerin Ute Arndt, die sich 2015 der Künstlergruppe anschloss.

Bereits im Jahr 2012 stellte die 2004 gegründete Künstlergruppe Altmark im KuZ erstmals aus. Vor zwei Jahren folgte eine Ausstellung mit den Ergebnissen des zweiten Pleinair im westhavelländischen Gülpe im Offenen Atelier des Kulturzentrums.

"Musik trifft Malerie" ist noch bis zum 15. März im Foyer und ersten Obergeschoss des Kulturzentrums zu sehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG