Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mobilfunk
Sonnenberg gewinnt bei Telekom-Wettbewerb

Funkmasten sollen dafür sorgen, dass in der Gemeinde Sonnenberg mit dem Smartphone bald besser "gefunkt" werden kann.
Funkmasten sollen dafür sorgen, dass in der Gemeinde Sonnenberg mit dem Smartphone bald besser "gefunkt" werden kann. © Foto: Holger Rudolph
Thomas Pilz / 27.02.2020, 17:30 Uhr
Sonnenberg (MOZ) Unter anderem die Gemeinde Sonnenberg ist eine der Gewinnerinnen beim bundesweiten Telekom-Wettbewerb "Wir jagen Funklöcher". Anlässlich der Aktion meldeten hunderte Kommunen Bedarf an. Wie der Sprecher der Deutschen Telekom, Georg von Wagner, am Donnerstag informierte, stehen die 50 Gewinner der Telekom-Aktion nun fest. "Und wegen des großen Zuspruchs legt das Unternehmen nach: Mindestens 50 weitere Kommunen erhalten die Chance auf einen LTE-Mobilfunkmast der Telekom", erklärte von Wagner. Der Technik-Chef der Telekom,  Walter Goldenits, stellte fest, dass "Wir jagen Funklöcher" zeigte, Mobilfunkausbau könne anders gehen, wenn alle an einem Strang ziehen. In den ersten Kommunen sollen die LTE-Mobilfunkmasten noch im Laufe der ersten Jahreshälfte 2020 ans Netz gehen. Bis Ende des Jahres sollen die ersten 50 Funklöcher geschlossen sein, kündigte der Telekom-Sprecher an. Insgesamt gab es aus 539 Kommunen 624 Bewerbungen um einen Mast – im Land Brandenburg meldeten 16 Gemeinden Bedarf an.

Im Falle von Sonnenberg werden vor allem die Ortsteile Baumgarten, Rauschendorf und Rönnebeck profitieren, erklärte der Telekom-Sprecher. Die Gemeinde sei ein Gewinner, weil sie per Ratsbeschluss mehrere Standorte für einen Mast vorschlug.

Weitere 50 Kommunen im Bundesgebiet werden bis zum Jahresende ermittelt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG