Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kunst
Bunte Blumen und blühende Landschaften

Christel Stüwe (rechts) zeigt und erklärt den Gästen bei einem Rundgang durch die Ausstellung ihre Werke.
Christel Stüwe (rechts) zeigt und erklärt den Gästen bei einem Rundgang durch die Ausstellung ihre Werke. © Foto: Jürgen Rammelt
Jürgen Rammelt / 08.03.2020, 19:02 Uhr - Aktualisiert 09.03.2020, 10:08
Menz (MOZ) Die Resonanz war beachtlich. Mehr als 25 interessierte Kunstfreunde waren am Freitagabend in den Saal der Regionalwerkstatt nach Menz gekommen, um die Eröffnung der Ausstellung mit Bildern von Christel Stüwe zu  erleben. Die Hobbymalerin wohnt in Gransee und es ist bereits ihre  sechste Ausstellung in Menz, verriet Heiko Strobel vom Naturpark Stechlin-Ruppiner Land den  Anwesenden.

Wie bei den früheren Schauen dominieren auch diesmal Blumenmotive. Es sind bunte Sträuße, aber auch immer wieder rot leuchtende Mohnblumen, die blühenden Lieblingsgewächse von Christel Stüwe. Andererseits ist zu erkennen, dass die Malerin sich inzwischen auch weiteren Motiven widmet. So gibt es Bilder, die Menschen auf der Straße und in repräsentativen Gebäuden zeigen. Aber auch ein Reiter auf einem Pferd und zwei Bilder mit Segelbooten gehören zu den Motiven.

Unter dem Motto "Spaß am Malen" zeigt Christel Stüwe Bilder in der Regionalwerkstatt in Menz.
Bilderstrecke

Ausstellung in Menz

Bilderstrecke öffnen

Christel Stüwe, Jahrgang 1949, erlernte einst den Beruf einer Gebrauchswerberin. Wie sie berichtete, gehörte da das Zeichnen und künstlerische Gestalten bereits zur Ausbildung. Auch nach dem Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin und der Arbeit im öffentlichen Dienst war ihr künstlerisches Talent gefragt. Sie gestaltete unter anderem Urkunden und schmückte Säle  für Veranstaltungen aus.

Mit dem künstlerischen Malen begann sie 2007. Eine Freundin hatte sie inspiriert und in Dorf Zechlin bei Rosel Müller wurde sie in die unterschiedlichen Maltechniken eingeweiht. "Das Malen machte mir großen Spaß", erklärte die heute 70-Jährige. Dabei war es egal, ob Christel Stüwe ihre Bilder als Aquarelle, mit Acryl, Ölfarben, Kreide oder Spachtel anfertigte.  Im Laufe der Jahre hat sie so über 600 Bilder fertiggestellt.

In Menz zeigt sie ausschließlich Bilder in Acryl-Technik. Die kleinsten Formate sind Sternzeichen. "Aber manchmal klaue ich eine Idee",  gesteht sie im Gespräch. Ein Besuch der Ausstellung, die tagsüber und nach Anmeldung im Naturparkhaus besichtigt werden kann, lohnt sich in jedem Fall.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG