Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerwehren in der Mark Brandenburg
Netzener sind Feuer und Flamme für deutsch-polnische Partnerschaft

Franziska Schober / 10.03.2020, 11:00 Uhr
Netzen Fließend Wasser und warm beheizte Räumlichkeiten – diesen Luxus kennen die Netzener Kameraden erst seit der Eröffnung des neuen Gerätehauses im Jahr 2003.  Was früher eine Postverkaufsstelle und ein Fleischer waren, ist zur Herberge für zwei Fahrzeuge und 17 Kameraden geworden. Ortswehrführer Torsten Menz kann sich noch gut erinnern: "Das alte Haus stand direkt gegenüber, es gab keinen Komfort. Unsere Kleidung war immer klamm, ist schlecht getrocknet und es war kalt. Unser jetziges Gebäude stand zu der Zeit schon eine Zeit lang leer. Als der Entschluss des Umzuges getroffen war, musste nur noch eine Fahrzeughalle mit zwei Boxen angebaut werden. Der massive Teil des Gebäudes ist heute unterteilt in Versammlungsraum, Büroraum sowie getrennte Umkleiden und Sanitäranlagen." Menz selbst ist mit 18 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Netzen eingestiegen und blickt auf viele Jahre Familiengeschichte in der Ortswehrführung zurück. Wichtig ist ihm neben dem Ausbildungs- und Einsatzgeschehen vor allem auch die Nachwuchsförderung durch die Jugendfeuerwehr:  "Die Jugend ist unsere Zukunft und daher immer eine gute Investition. Die Ausbildungen und Übungen erfolgen mit viel Spiel und Spaß und bürgen natürlich auch einen gewissen Ernst", erläutert Menz. Bereits in den 1990er Jahren wurde die Netzener Jugendfeuerwehr gegründet, die sich bis heute durch eine gute Besetzung auszeichnet. Auch zu den allerjüngsten pflegt die Freiwillige Feuerwehr Netzen regelmäßigen Kontakt. So organisiert die Wehr Brandschutzübungen mit der Netzener Kita und engagiert sich auch beim Kindertag. "Zur Brandschutzübung verqualmen wir die Kita mit Hilfe der Nebelmaschine. Dann üben Kinder und Erzieher, sich ihren Weg nach draußen zu bahnen. Das wird als Training immer gern angenommen. Zum Abschluss fahren wir dann noch eine Runde mit dem Löschgruppenfahrzeug durch das Dorf, was allen viel Spaß bringt", so Menz. Das Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 ist eines der modernsten in der Gemeinde Kloster Lehnin. Es bietet Platz für neun Kameraden und enthält einen 600-Liter-Wassertank. Für technische Hilfeleistungen nach Unfällen und bei wetterbedingten Schadenslagen sei das Fahrzeug hervorragend geeignet, so Menz. An einen wahrhaft außergewöhnlichen Einsatz erinnert sich der Ortswehrführer gern zurück: "Im Jahr 2014 haben unsere Kameraden drei Kälbchen vorm Ertrinken im Emsterkanal gerettet. Sie kamen aufgrund der Pflöcke am Ufer nicht mehr selbst hinaus und sind daher einfach im Wasser stehen geblieben und haben in aller Seelenruhe das Gestrüpp am Ufer verspeist", lacht Menz. Nachdem dann auch noch die Wathose eines Retters gerissen und voll Wasser gelaufen ist, war das Chaos perfekt. "Am Ende sind alle gesund und munter wieder an Land gekommen".

Eine große Bereicherung für das Dorfleben ist die Freiwillige Feuerwehr Netzen allemal, denn sie unterstützt regelmäßig diverse Festlichkeiten. Dabei kümmern sich die Kameraden hauptsächlich um die Absicherung von Umzügen und Lagerfeuern. Der Feuerwehrverein richtet die Feste aus und unterstützt die Feuerwehr durch finanzielle Mittel. Auch zu den Netzener Landfrauen pflegt die Feuerwehr ein gutes Verhältnis. Das starke Frauenteam lässt es sich nicht nehmen, für jedwede Feierlichkeit die köstlichsten Kuchen zum Verzehr zu backen.

So entsteht ein enges Netz des Zusammenhaltes. Auch über die Deutschen Grenzen hinaus sind die Netzener Kameraden aktiv. Sie pflegen seit dem Jahr 2001 eine Partnerschaft mit der Wehr in Dabcze in der polnischen Gemeinde Rydzyna – ausgehend von einem Netzener Kameraden mit polnischen Kontakten. Im jährlichen Wechsel kommt es zu gegenseitigen Besuchen mit Fest, Bildung und Austausch. Torsten Menz: "Wir verständigen uns mit Händen, Füßen, Deutsch, Englisch, Polnisch. Irgendwas klappt immer und wir haben eine Menge Spaß."

Neue Kameraden, die immer erwünscht sind, können sich somit neben der guten Gemeinschaft innerhalb der Wehr auch auf gute ausländische Freundschaften freuen.

FF Netzen

Gegründet:1927

Mitglieder:Männer 12

Frauen  5

Jugendliche 14

Ausbildungszeiten:einmal im Monat Ausbildung

und Versammlung

Ausrüstung/

Einsatztechnik:LF 10/6 Löschgruppenfahrzeug,

Bus (9-Sitzer)

Einsätze in den

letzten 12 Monaten: 27

Jährliche Veranstaltungen: Kartoffelfest, Neptunfest,

Herrentag

Kontakt

Adresse:Konsumgasse 1, 14797 Kloster

Lehnin; OT Netzen;

t.menz_feuerwehr_netzen@web.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG