Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Forderung
Seilershofer bleiben beim Tempo-Limit hartnäckig

Aus Richtung Süden ist am Abzweig Seilershof Tempo 70 angesagt, aus Richtung Norden aber nicht. Das soll sich ändern, wird gefordert.
Aus Richtung Süden ist am Abzweig Seilershof Tempo 70 angesagt, aus Richtung Norden aber nicht. Das soll sich ändern, wird gefordert. © Foto: Matthias Henke
Matthias Henke / 11.03.2020, 17:30 Uhr
Seilershof Zwar hat der Landkreis das Ansinnen abgelehnt, das Tempo-70-Limit, das am Abzweig Seilershof aus Richtung Süden gilt, auch in umgekehrte Richtung anzuordnen (wir berichteten), doch die Seilershofer bleiben am Ball.

"Die Einwohner sehen nach wie vor einen erheblichen Bedarf an einem Tempolimit und sind mit dem Schreiben des Landkreises nicht einverstanden", sagte Carola Görden vom Ortsbeirat am Dienstag während der Sitzung des Granseer Hauptausschusses. Und wenn bald Kinder aus Fischerwall auf den Schulbus angewiesen seien, sei es kaum zumutbar, sie unter den gegenwärtigen Bedingungen die Straße überqueren zu lassen. Während der Sommermonate nehme der Verkehr erfahrungsgemäß noch zu.

Ein weiteres Ärgernis sei die Nutzung des Radweges zwischen Fischerwall und Wentow durch Autofahrer. Teilweise würden Radfahrer sich angesichts rücksichtsloser Kraftfahrer in Sicherheit bringen müssen. Kontrollen täten Not, so Görden. "Uns bewegt das sehr. Wir würden bitten, dass Gransee gemeinsam mit uns etwas unternimmt, damit sich die Situation ändert", betonte die Seilershoferin.

Amtsdirektor Frank Stege sagte zu, sich für einen Vor-Ort-Termin mit dem Kreis stark zu machen, wie seitens des Seilershofer Ortsbeirates angeregt. Der Kreis hatte seine Ablehnung damit begründet, dass es sich um einen übersichtlichen Bereich handele. Der Knotenpunkt sei beim Heranfahren zu erkennen.  Mittels Verkehrszeichen werde auf die Gefahr kreuzender Radfahrer hingewiesen. Eine Unfallhäufung sei nicht zu verzeichnen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG