Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Corona-Pandemie
Zwei Teams wechseln sich im Panketaler Rathaus ab

Der Panketaler Bürgermeister organisiert den internen Ablauf im Rathaus neu, um in der Corona-Krise arbeitsfähig zu bleiben.
Der Panketaler Bürgermeister organisiert den internen Ablauf im Rathaus neu, um in der Corona-Krise arbeitsfähig zu bleiben. © Foto: Andrea Linne
MOZ / 23.03.2020, 03:00 Uhr - Aktualisiert 25.03.2020, 09:36
Panketal (MOZ) Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen in Panketal.

Bereits am 17. März schloss das Panketaler Rathaus für Besucher seine Türen. Seitdem ist die Verwaltung nur noch telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Lediglich bei dringenden Angelegenheiten sind auch persönliche Termine nach vorheriger Absprache möglich.

Corona-Blog: Coronavirus und die Folgen für Brandenburg und Berlin

Nun geht die Gemeindeverwaltung einen Schritt weiter: Ab heute wird die Belegschaft in zwei Teams im Rathaus arbeiten. Sie wechseln sich im Wochenrhythmus ab und begegnen sich physisch nicht. Das Team, das nicht im Rathaus anwesend ist, geht ins Home Office. Das heißt, dass die Mitarbeiter von Zuhause aus Aufgaben erledigen. "Auf diese Weise wollen wir das Ansteckungsrisiko minimieren, um während der Pandemie arbeitsfähig zu bleiben", erklärt Bürgermeister Maximilian Wonke. Auch der Fall einer Ansteckung wurde bedacht: Sollte sich jemand aus einem Team infiziert haben, übernimmt das abwesende Team nach drei Tagen Karenzzeit durchgängig den Betrieb bis geklärt ist, ob sich noch weitere Personen angesteckt haben.

"Die jetzige Situation verlangt eine Menge von der Bevölkerung ab. Auch meine Mitarbeiter müssen nun Flexibilität zeigen", sagt der Panketaler Bürgermeister. "Es ist aber wichtig, dass wir arbeitsfähig bleiben, um unseren Teil dazu beizutragen, dass die Daseinsvorsorge gesichert wird und Vorgaben von Bund und Land umgesetzt werden."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG