Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Amazon
Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor Datendiebstahl

Verbraucher bekommen Rechnungen für einen Einkauf beim Online-Händler Amazon, den sie nicht getätigt haben. Sie wurden Opfer eine Datendiebstahles.
Verbraucher bekommen Rechnungen für einen Einkauf beim Online-Händler Amazon, den sie nicht getätigt haben. Sie wurden Opfer eine Datendiebstahles. © Foto: Ina Fassbender/dpa
Claudia Duda / 07.04.2020, 18:14 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Die Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor Datendiebstahl im großen Stil.

In den vergangenen Wochen habe es gehäuft Beschwerden von Verbrauchern gegeben, die per Post von der Arvato Payment Solutions GmbH zum Zahlen offener Rechnungen beim Online-Händler Amazon aufgefordert wurden. Wie sich herausgestellt hat, waren die Rechnungen echt, obwohl die Kunden nichts bestellt hatten. Sie waren Opfer vonDatendiebstahl geworden.

Die Verbraucherzentrale rät, umgehend zu handeln und Kontakt zum Absender aufzunehmen und Strafanzeige zu stellen, so Dr. Katarzyna Trietz, Chef-Juristin bei der Verbraucherzentrale. Die Verbraucherschützerin empfiehlt, weitere Post- und E-Maileingänge kritisch zu hinterfragen sowie Bankkonten zu überprüfen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG