Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mangelware
Schuhmanufaktur produziert teure Designermasken

Designermasken statt -schuhe: Bei der Firma Trippen in Zehdenick werden jetzt auch hochwertige Atemschutzmasken hergestellt.
Designermasken statt -schuhe: Bei der Firma Trippen in Zehdenick werden jetzt auch hochwertige Atemschutzmasken hergestellt. © Foto: Ingmar Höfgen
Martin Risken / 08.04.2020, 14:47 Uhr
Zehdenick (MOZ) Während die ganze Welt nach Atemschutzmasken lechzt, werden in der Zehdenicker Schuhmanufakturen Trippen seit einigen Tagen Designermasken hergestellt. "Der Stoff ist unbehandelte, ungefärbte Rohware und stammt ausschließlich aus deutschen Webereien", bewirbt das Unternehmen seine explizit für den Privatgebrauch gedachten Atemschutzmasken.

Die dunkelfarbigen Gummibänder, die sich dezent von dem eigentlich Mund- und Nasenschutz abheben, "verlaufen um die Ohren und können durch einfaches Knoten angepasst werden", heißt es in der Werbung auf der Verkaufsseite im Internet. Die Produktion der Atemschutzmasken will das Unternehmen, das am Standort in Zehdenick rund einhundert Mitarbeiter beschäftigt, dennoch nicht an die große Glocke hängen,  "da es momentan viele Probleme rund um das Thema Masken und Rechtsstreits gibt", wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilte.

Gedacht seien die Masken deshalb auch nur für die "Community", wie eine Unternehmenssprecherin betont. Dennoch werden sie auf der firmeneigenen Internetseite frei zum Verkauf angeboten, und zwar zum stolzen Preis von 60 Euro pro fünf Stück. Offenbar will das auf hochwertige Designerschuhe spezialisierte Unternehmen selbst in der Krise die Marke "Trippen" nicht durch eine Billiganfertigung beschädigen. Deshalb setzt die Firma selbst bei der Maske auf Nachhaltigkeit: "Nach dem Gebrauch kann die Maske gewaschen werden, indem man sie fünf Minuten in kochendes Wasser legt", heißt es in der Produktbeschreibung. Die Masken seien nicht zertifiziert oder medizinisch geprüft: Trippen übernehme deshalb auch keine Haftung für das aus einhundert Prozent Baumwolle hergestellte Produkt, das innen aus Feinköper, einem sehr fein gespinnten Garn, und außen aus Molton, also aus einem beidseitig gerauten Gewebe, hergestellt wird. Da es sich um ein Hygieneprodukt handelt, ist es vom Umtausch ausgeschlossen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG