Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eindämmungsverordnung
Was ist an Ostern im Landkreis Oberhavel erlaubt?

Wie das Ordnungsamt in Eberswalde wird auch in Oberhavel die Einhaltung der Eindämmungsverordnung kontrolliert.
Wie das Ordnungsamt in Eberswalde wird auch in Oberhavel die Einhaltung der Eindämmungsverordnung kontrolliert. © Foto: Stadt Eberswalde
Burkhard Keeve / 09.04.2020, 12:13 Uhr - Aktualisiert 09.04.2020, 13:40
Oranienburg (MOZ) Was an den Feiertagen in Oberhavel alles erlaubt ist, und was nicht. Die Eindämmungsverordnung wird verstärkt überwacht. Die Landkreisverwaltung Oberhavels hat deshalb einmal zusammengefasst, was über die Ostertage erlaubt ist und was nicht.

Ausführlich: Was ist im Land Brandenburg über Ostern erlaubt?

Familientreffen und Ausflüge sind auf die Mitglieder des eigenen Hausstandes zu beschränken. Andere Ansammlungen, Feiern oder Treffen verstoßen gegen die Eindämmungsverordnung. Das bedeutet: Das Ostereiersuchen im großen Kreis muss leider ausfallen. Auch Ausflüge sollen vermieden werden. Das Betreten öffentlicher Orte – dazu zählen Wege, Straßen, Plätze, Grünanlagen und Parks – ist nicht erlaubt. Das gilt nicht für Wege zum Arzt. Wer sich draußen aufhält, muss einen Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten.

Spaziergänge oder Bewegung an der frischen Luft sind erlaubt, das gilt auch fürs Joggen oder Fahrrad fahren – aber nur mit Einschränkungen: alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes.

Sport und Bewegung sind auch in Coronazeiten an öffentlichen Orten erlaubt. Spielplätze dürfen hingegen nicht besucht werden.

Motorrad-, Boot- und Fahrradfahren: Das alles ist weiterhin möglich. Ausflüge in einer Gruppe sind dagegen tabu, denn spätestens bei einem Zwischenstopp sind die Regeln der Eindämmungsverordnung nicht mehr einzuhalten.

Angeln und Jagd: Beides ist weiterhin möglich. Aber auch hier gilt: Kontakte nur zu einer weiteren fremden Person und Abstand halten.

Übernachtungsangebote dürfen aktuell nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden.

Kontrollen: Die Städte und Gemeinden Oberhavels seien für die Überwachung der Eindämmungsverordnung über die Osterfeiertage gut gerüstet, teilt der Leiter des Verwaltungsstabes, Matthias Rink (CDU) mit. "Die örtlichen Ordnungsämter werden mit zusätzlichen Mitarbeitern und gemeinsam mit der Polizei vor allem an Hotspots präsent sein."  Wiederholten Zuwiderhandlungen würden konsequent geahndet. 

Ausführlich: Was ist im Land Brandenburg über Ostern erlaubt?

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG