Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nachbarschaftsstreit
Betrunkener spuckt in Neuruppin um sich

Die Polizei konnte den Streit in Neuruppin schlichten.
Die Polizei konnte den Streit in Neuruppin schlichten. © Foto: Patrik Rachner
Markus Kluge / 09.04.2020, 15:10 Uhr - Aktualisiert 09.04.2020, 17:02
Neuruppin (MOZ) Ordentlich Zoff mit harten Worten gab es am Mittwochabend auf dem Hof eines Mehrfamilienhauses in Neuruppin.

Dort hielt sich am Abend eine Frau mit ihren ihren Söhnen sowie ihrer Betreuerin auf. Das gefiel offenbar einem Nachbarn, der laut Polizeiangaben betrunken war, überhaupt nicht. Der stark alkoholisierte Mann äußerte sein Missfallen auf vulgäre Art und Weise – ins Detail ging die Polizei da nicht. Wie die Bewohnerin schildert, hat der Mann jedoch um sich gespuckt und sie als "Hure" bezeichnet. Er soll seit längerem die Nachbarschaft terrorisieren und laut rechtsradikale Musik hören. Irgendwann sei auch ihr der Kragen geplatzt. Sie habe ihn als "Freak" bezeichnet.

Die Polizei konnte den Streit schlichten. Beide Parteien bestanden auf eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG