Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kloster Lehnin
Bürgermeister übergibt Fahrzeug an Feuerwehr Damsdorf

Kloster Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner bei der symbolischen Schlüsselübergabe des neuen Mannschaftstransportwagens an die Kameraden der FFw Damsdorf.
Kloster Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner bei der symbolischen Schlüsselübergabe des neuen Mannschaftstransportwagens an die Kameraden der FFw Damsdorf. © Foto: Gemeinde
BRAWO / 24.04.2020, 14:32 Uhr
Damsdorf Bürgermeister Uwe Brückner hat vor dem Damsdorfer Feuerwehrgerätehaus am Donnerstag Abend offiziell den Schlüssel für das neue Mannschaftstransportfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Damsdorf an Ortswehrführer Jan Obereisenbuchner und den 3. Stellvertretenden Gemeindewehrführer Torsten Schumitz übergeben. Der rund 55.000 Euro Mercedes Sprinter wurden von den Kameraden zusammen mit der "Landesschule für technische Einrichtungen" Borkheide und Spezialfirmen bedarfsgerecht umgebaut. Er setzt ein Fahrzeug aus den 1990er Jahren. Der 7-Sitzer besitzt u.a. einen Tisch, auf dem Funktechnik und ein Laptop installiert sind. Für den Winter ist eine Standheizung eingebaut. Scheinwerfer und Rundumleuchte sind mit LED ausgestattet. Das Auto verfügt auch über eine Heckwarnanlage und über um 180 Grad drehbare Vordersitze. Zudem sollen mit dem Fahrzeug "frische" Einsatzkräfte zu Einsatzorten gebracht werden, etwa bei länger andauernden Ereignissen, bei denen die Kameradinnen und Kameraden ausgetauscht werden müssen. Auch zum Transport von logistischem Material und Verpflegung für die Einsatzkräfte ist das neue Feuerwehrauto geeignet.

Seinen ersten Einsatz hatte es vergangenen Sonntag bei einem Großbrand zwischen Damsdorf und Göhlsdorf. "Die Technik hat einwandfrei funktioniert", sagt der stellvertretende Gemeindewehrführer Thomas Preuschoff, der bei der Gemeinde unter anderem auch für die Ausstattung der 13 Ortswehren zuständig ist. Laut Bürgermeister Uwe Brückner haben Investitionen in die Feuerwehren in Kloster Lehnin hohe Priorität. "Unsere Kameradinnen und Kameraden leisten ständig bei Unfällen auf der Autobahn aber auch bei Waldbränden eine tolle Arbeit. Wir sind sehr stolz darauf, eine schlagkräftige Truppe aufgebaut zu haben. Allen Kameraden will ich an dieser Stelle nochmal vielen Dank sagen."

Jedes Jahr werden sechsstellige Beträge in Gebäude, Technik und Ausstattung investiert. Aktuell wird das Feuerwehrgerätehaus in Rietz um einen Anbau erweitert und für die Göhlsdorfer Feuerwehr läuft gerade das Verfahren zur Beschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG