Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Straßensperrungen
Gegner der Glienicker Blumenkübel protestieren

So könnte die Grenze zwischen Glienicke und Hermsdorf mal aussehen. Es gibt aber weiter Widerstand dagegen (Fotomontage).
So könnte die Grenze zwischen Glienicke und Hermsdorf mal aussehen. Es gibt aber weiter Widerstand dagegen (Fotomontage). © Foto: Jörg Krause
Jürgen Liebezeit / 11.05.2020, 17:47 Uhr
Glienicke (MOZ) Die Bürgerinitiative "Offene Nachbarschaft" wehrt sich dagegen, dass diesen Mittwoch die geplante temporäre Sperrung von zwei Straßen zwischen Hermsdorf und Glienicke von den Reinickendorfer Bezirksverordneten beschlossen werden soll.

Sprecher Dr. Helmut Bodensiek moniert, dass die umstrittene Maßnahme an der Schildower Straße und an der Elsestraße in einem "Hauruck-Verfahren" mit anderen weit über hundert offenen Tagesordnungspunkten durchgewunken werden solle, ohne dass eine ausreichende Öffentlichkeit hergestellt werden könne. "Das Thema soll trotz vielfacher Proteste durchgepeitscht werden", befürchtet Dr. Bodensiek. Tatsächlich ist die Zahl der Besucher eingeschränkt. Alle Sitzplätze sind bereits vergeben. Die Sitzung kann aber im Internet live verfolgt werden.

Der Reinickendorfer Verkehrsausschuss hat fraktionsübergreifend empfohlen, beide Straßen zum Test mit Blumenkübeln oder ähnlichem eine Zeitlang zu sperren, um den motorisierten Verkehr auf den Durchgangsstraßen zu unterbinden. Glienicke wehrt sich gegen diesen Vorschlag und will notfalls dagegen klagen.

Die BI "Offene Nachbarschaft" hat jetzt eine Petition ans Berliner Abgeordnetenhaus gerichtet. Sie wurde nach eigenen Angaben von gut 2 200 Personen aus Berlin und Oberhavel unterzeichnet. Darin wird gefordert, die Straßen nicht zu schließen, das Thema von der Tagesordnung zu setzen und später zu verhandeln, um alle Seite hören zu können. "Längs der Grenze zwischen Hermsdorf und Glienicke gäbe es sonst wie zu Mauerzeiten über Kilometer gar keine Autostraßenverbindung mehr", so Dr. Bodensiek.

Die BI hat für Mittwoch um 16 Uhr eine Demonstration vor dem Reinickendorfer Rathaus angemeldet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG