Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zum Umgang mit Risikogruppen
Einen Versuch ist es wert

Harriet Stürmer
Harriet Stürmer © Foto: Gerd Markert/MOZ
Meinung
Harriet Stürmer / 25.05.2020, 19:17 Uhr - Aktualisiert 25.05.2020, 20:05
Potsdam (MOZ) In vielen Regionen des Landes fehlen schon seit geraumer Zeit Kitaplätze und müssen entsprechend neu geschaffen werden – inklusive der nötigen Erzieher.

Und hierbei fangen die Probleme schon mal an. Denn Erzieher ist – auch in Brandenburg – längst kein Traumberuf mehr, was nicht allein, aber auch nicht zuletzt mit der Bezahlung zu tun hat. In den Schulen Brandenburgs sieht es ebenso prekär aus. Auch im kommenden Schuljahr wird der Bedarf an Lehrern nur durch die Einstellung von Hunderten Seiteneinsteigern möglich sein.

Die Corona-Krise hat die Lage weiter verschärft. Ob Kitakind oder Schüler: Für sie und die Eltern wird es höchste Zeit, zum Alltag zurückzukehren. Doch dazu sind noch mehr Erzieher und Lehrer nötig als sonst. Das Land steckt hier also in einer echten Zwickmühle. Normalerweise wird jede Kraft gebraucht. Andererseits wird zur Begründung jedweder Einschränkungen zurecht unser aller Gesundheit stets hervorgehoben. Man wird es wohl auf einen Versuch ankommen lassen müssen – und vorerst zumindest von der altersabhängig definierten Risikogruppe ablassen müssen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG