Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Abschied
Zehdenicker Arzt Ralf Hinsching gibt seine Praxis ab

Genießt ab heute das Rentnerdasein: Ralf Hinsching, Facharzt für Allgemeinmedizin
Genießt ab heute das Rentnerdasein: Ralf Hinsching, Facharzt für Allgemeinmedizin © Foto: Martin Risken
Martin Risken / 29.05.2020, 12:28 Uhr - Aktualisiert 29.05.2020, 14:06
Zehdenick (MOZ) Mit dem Nachfolgetermin beim vertrauten Hausarzt wird es nichts mehr. "Der Chef geht morgen in Rente", sagte Schwester Ilona zu einer Patientin, die am Donnerstagmorgen mit Mundschutz vor dem Tresen stand. Kurz zuvor kam eine ältere Dame vorbei und überreichte den Sprechstundenhilfen Rosensträuße.

Schon seit Tagen herrscht Abschiedsstimmung in der Arztpraxis von Diplom-Mediziner und Chirotherapeuth Ralf Hinsching in der Bahnhofstraße 1. Immerhin ist es dem seit 40 Jahren im Dienste der Gesundheit tätigen Mediziner gelungen, einen Nachfolger für seine Praxisräume zu finden. Der Facharzt für Allgemeinmedizin, Dr. Stefan Höhne, übernimmt die Räume. Höhne ist schon länger mit einer Praxis in Zehdenick vertreten, zurzeit werden seine Patienten in den Räumen einer ehemaligen Videothek an der Friedhofstraße behandelt. Einen "echten" Nachfolger fand Hinsching allerdings nicht. "Ärzte sind dünn gesät, das hängt auch mit der aktuellen Gesundheitspolitik zusammen", beklagt sich der 67-Jährige über die von Jahr zu Jahr steigende Bürokratie. Dennoch hatte sich Hinsching früh um einen neuen Arzt für Zehdenick bemüht, suchte über die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg und seine Bank nach einem Mediziner. Vielen Berlinern sei der Weg nach Zehdenick aber einfach zu weit. Erst die Recherche vor Ort bei seinen Kollegen in Gransee und Zehdenick brachte die Lösung für die Übernahme der Praxisräume.

Sicherlich hätte er selbst noch länger als Hausarzt tätig sein können. "Aber ich will nicht irgendwann mit den Füßen zuerst aus meiner Praxis herausgetragen werden", so Hinsching. Seine drei Sprechstundenhelferinnen und die Reinigungskraft weiß Hinsching gut versorgt. Niemand müsse in die Arbeitslosigkeit gehen. Gleich heute nach Dienstschluss wird der Arzt mit seiner Frau Ilona verreisen. Wann er zurückkommt? Ungewiss. Nur soviel: Er macht Urlaub in Deutschland.

In Zehdenick praktiziert Ralf Hinsching seit dem 1. Januar 2006. Damals übernahm er die Praxis von Almuth Kind. Seine Karriere startete er mit dem Medizinstudium in Magdeburg und begann 1980 mit seiner Facharztausbildung in der Polyklinik in Gommern im jetzigen Landkreis Jerichower Land (Sachsen-Anhalt). "Ich war in einer Polyklinik angestellt, das war nicht das Richtige", entschied sich der Mediziner dann im Jahr 1989 für einen Tapetenwechsel und übernahm eine Landarztpraxis in Falkenthal. Zunächst war er noch Angestellter der Polyklinik Zehdenick. Nach der politischen Wende machte er sich als niedergelassener Arzt selbstständig mit seiner Praxis in Falkenthal, die er zum 1. April 1991 eröffnete. Und 2006 bot sich dann die Möglichkeit der Praxisübernahme in Zehdenick. Vom ersten Tag an war die Praxis voll. Die 1 100 Patienten, die er von seiner Vorgängerin übernommen hatte und auch seine eigenen aus Falkenthal, blieben ihm treu. "Die Arbeit mit den Patienten macht mir auch heute noch Spaß, aber die Bürokratie nervt schon gewaltig", antwortete er auf die Frage, ob Arzt sein Traumberuf war. Der seit Jahren anhaltende Medikamentenmangel mache die Sache nicht gerade einfacher.

"Ich zerbreche mir dauernd den Schädel darüber, welche Ersatzpräparate ich meinen Patienten verschreiben kann. Der Medikamentenmangel ist mittlerweile größer als in der DDR", beklagt sich der Vater von zwei erwachsenen Töchtern.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG