Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bürgerhaushalt 2021
Premnitz: Aufwertung von Biwakplatz, Uferpromenade, See

Ein Vorhaben für den Bürgerhaushalt 2021 Premnitz befasst sich mit der Aufwertung des Biwakplatzes in Mögelin.
Ein Vorhaben für den Bürgerhaushalt 2021 Premnitz befasst sich mit der Aufwertung des Biwakplatzes in Mögelin. © Foto: Manuela Bohm
Manuela Bohm / 30.05.2020, 05:30 Uhr - Aktualisiert 31.05.2020, 12:14
Premnitz (MOZ) Nach Prüfung aller 54 eingereichten Vorschläge für den ersten Premnitzer Bürgerhaushalt wurden die gültigen in 20 Vorhaben zusammengefasst. Sie sollen mit den Mitteln des Bürgerhaushalts 2021 über 43.000 Euro eigentlich im kommenden Jahr umgesetzt werden.

"In Anbetracht der für den Haushalt der Stadt Premnitz zu erwartenden finanziellen Folgen und Belastungen, hervorgerufen durch die Corona Pandemie, kann es zu einer Verschiebung der Umsetzung in das Jahr 2022 kommen", heißt es zum Bürgerhaushalt 2021 auf der städtischen Internetseite www.premnitz.de. Für ungültig empfahl die Auszählkommission beispielsweise den Vorschlag 54, der den Einsatz von Drohnen mit Kamera zur Feststellung von Ordnungswidrigkeiten im öffentlichen Raum vorsah. Auch die Verlegung der Rampen des Bolzplatzes Döberitz zum Befahren mit Skateboards und anderen rollenden Geräten ins Zentrum Premnitz wurde widersprochen. Ebenso auch der Anlage eines Badestrandes am Biwakplatz Mögelin. Jedoch sah ein Vorschlag auch vor, diesen mit Knorpelschänke und Grillplatz aufzuwerten. Dies kann nach Ansicht der Kommission realisiert werden.

Die Kommission setzt sich zusammen aus zwei Stadtverordnete, Klaus-Wolfgang Warnke (DMP) und Andreas Hill (SPD) sowie zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Carola Kapitza und Sabine Schmeichel sowie einem Mitglied des Seniorenbeirats der Stadt. Als gültige Vorschläge sahen sie beispielsweise die Anbringung von Spiegeln in Möglin an den Ausfahrten Triftstraße, Kirchweg und Waldstraße sowie in Döberitz an der Kreuzung Bammer Weg und Kirchstraße mit der B102 an. Insgesamt 20 Vorhaben sind auf der Liste der gültigen Vorschläge verankert. Auf www.premnitz.de findet sich ein Link zum Ergebnis des Bürgerhaushalts. Dort finden sich zwei Listen: jene, die die gültigen Vorschläge aufführt und je die alle nennt. Entsprechend sollen die Uferpromenade und die Badestelle am Premnitzer See eine Aufwertung erfahren, ein Sonnenschutz für Zuschauer an der Bühne Havelufer angeschafft, ein Laubcontainer in Mögelin aufgestellt, die Umfriedung des Mögeliner Friedhof erneuert und der Fußweg in der Neuen Waldstraße befestigt werden. Beim Gesundheits- und Familienzentrum in der Gerhardt-Hauptmann-Straße sollte die Querung durch ein Fußgängerüberweg sicherer werden. Dies sei wohl nicht möglich - jedoch würden hier die Bordsteine abgesenkt werden, so dass die Querung einfacher wird. Seniorenbänke sollen im Wohngebiet Dachsberg aufgestellt und Waldwege neu beschildert werden. Die Havelpromenade soll einen weiteren Bouleplatz erhalten und die Uferstraße soll von drei Bänken gesäumt werden. In Döberitz erhalten die Kinder zwei Reckstangen auf einen ihrer Spielplätze und in der Anne-Frank-Straße in Premnitz werden Bordsteine zur barriereärmeren Querung gesenkt. Zudem sollen Schilder an bekannten illegalen Müllablageplätzen aufgestellt werden, um darauf hinzuweisen, dass das Ablagern von Gartenabfällen und Müll verboten ist.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG