Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Angriff
Kreuz Oranienburg: Scheibe während der Fahrt zerstört

Die Polizei konnte in der Nähe des Tatorts keine verdächtige Person ermitteln.
Die Polizei konnte in der Nähe des Tatorts keine verdächtige Person ermitteln. © Foto: Patrick Pleul/dpa
OGA / 31.05.2020, 16:30 Uhr
Oranienburg Auf der Autobahn A10 kam es am Sonnabend gegen 13.05 Uhr zwischen dem Kreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Birkenwerder zu einem gefährlichen Angriff auf einen Pkw. Auf den BMW eines 43-jährigen Fahrers, der in Fahrtrichtung Prenzlau unterwegs war, wurde ein Gegenstand geschleudert. Um welchen Gegenstand es sich handelte, sei unbekannt, teilte die Polizeidirektion am Sonntag mit.

Durch den Aufprall des Gegenstandes auf das Auto wurde die vordere rechte Seitenscheibe zerstört. Glassplitter verteilten sich dadurch auf dem Beifahrersitz. Hinter dem Beifahrersitz saß auf der Rückbank die zweieinhalbjährige Tochter des Fahrers, die unverletzt blieb. Auch der Vater wurde nicht verletzt. Allerdings konnte er die Fahrt nicht mehr fortsetzen, da der BMW nicht mehr fahrbereit war. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von 2 500 Euro. Die herbeigerufene Polizei konnte in der Nähe des Tatorts keinen Verursacher ausfindig machen. Die Kripo ermittelt zu dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Bereits am Freitag gegen 14.05 Uhr wurden auf der A10 zwischen Kreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Oberkrämer in Richtung Dreieck Havelland zwei Pkw beschädigt, als sie auf der rechten Fahrspur über mehrere Spanngurte fuhren, die auf der Fahrbahn lagen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Die Polizei beseitigte die Spanngurte.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG