Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wirtschaft
Werben für Letschin

Eine Ampel für Fahrradfahrer leuchtet grün.
Eine Ampel für Fahrradfahrer leuchtet grün. © Foto: Marius Becker
Anett Zimmermann / 14.06.2020, 06:30 Uhr
Letschin (MOZ) Iris Blankenfeld aus Sietzing verstärkt den bisher acht Mitglieder zählenden Tourismusbeirat Letschin. Daran wurde am Donnerstagabend in der Sitzung der Gemeindevertreter erinnert. Der Tourismusbeirat war 2018 ins Leben gerufen und nach der Kommunalwahl 2019 neu ernannt worden. Jürgen Müller, der von Anfang an dabei ist, ging jetzt unter anderem auf die Errichtung der Info-Tafeln für touristischen Angebote direkt am Oder-Neiße-Radweg in den Ortsteilen Kienitz und Groß Neuendorf ein.

Weitere Werbetafeln in anderen Ortsteilen seien denkbar, sagte er. Die Frage sei jedoch, wo diese angebracht werden sollten und wer als Anbieter in Frage kommt. Vorschläge könnten gern über die Gemeinde und hier insbesondere Petra Jankowski sowie Edgar Petrick als Mitglieder im Tourismusbeirat unterbreitet werden. Ideen für die Arbeit des Gremiums seien, so Müller weiter, ebenfalls willkommen.

Intensiviert werden soll unter anderem der Kontakt zum Tourismusverband Seenland Oder-Spree, aber auch Anbieter könnten sich dort stärker einbringen, warb Jürgen Müller. Dringend einer Aktualisierung bedürfe der 2016 veröffentlichte Reisebegleiter für die Gemeinde. Die noch vorhandenen Exemplare seien für diese Saison mit einem Korrekturblatt als Einleger versehen worden. Empfohlen wird der Gemeinde zudem, die Standortfrage für die Tourist-Information – zurzeit im "Haus Birkenweg" – zu prüfen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Bernd Meergans 14.06.2020 - 10:07:05

Tourismus mit Diskrimminierung

Wer Wohnmobile ins Hinterland, weg von der Oder verbannt (z.B. Groß Neuendorf!!, Kienitz...), sollte sich nicht mit Tourismus betiteln ! Da fahre ich lieber in die alten Bundesländer und gebe dort mein Geld aus ! Fahren Sie mal z.B. an Mosel, Rhein, Elbe, NOK... da steht man für wenig Geld direkt am Wasser und nicht irgendwo im Hinterland im Garten. Ach ja, und den Dreck hinterlassen kaum die Wohnmobilisten, ich würde mir mal die anderen Flussbesucher ansehen... Das Oderbruch wird immer mehr zur Lobbyisten Gesellschaft, wo die Autos ein B im Kennzeichen haben... Da

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG