Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nach Anwohner-Kritik
Sandwall in Eisenhüttenstadt hat kleinen Durchlass erhalten

Teilweise offen: Für Fußgänger und Radfahrer gibt es jetzt rechts einen kleinen Durchgang am Sandwall im Ahornweg in Eisenhüttenstadt.
Teilweise offen: Für Fußgänger und Radfahrer gibt es jetzt rechts einen kleinen Durchgang am Sandwall im Ahornweg in Eisenhüttenstadt. © Foto: Jörg Hanisch
Stefan Lötsch / 04.07.2020, 04:00 Uhr
Eisenhüttenstadt (MOZ) Am Mittwoch hatte es Eisenhüttenstadts Bürgermeister Frank Balzer bei einem Vor-Ort-Termin versprochen, am Tag später rückten schon die Bagger an: Der umstrittene Sandwall, der den Verbindungsweg zwischen dem Ahornweg und der Wilhelmstraße versperrt, ist etwas durchlässiger geworden.

Am Rande wurde ein kleiner Durchlass für Fußgänger und Radfahrer geschaffen. Anwohner fordern allerdings, dass der ganze Wall wegkommt. Der war im Auftrag der Stadt errichtet worden, weil es sich nicht um einen offiziell gewidmeten Weg handelt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG