Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kenia-Koalition
Zieht Nicole Walter-Mundt (CDU) nachträglich in den Landtag ein?

Nicole Walter-Mundt (CDU) zieht offenbar nachträglich in den Landtag ein.
Nicole Walter-Mundt (CDU) zieht offenbar nachträglich in den Landtag ein. © Foto: Tilman Trebs
Odin Tietsche / 12.11.2019, 19:13 Uhr - Aktualisiert 12.11.2019, 19:54
Oranienburg (MOZ) Überraschung für Nicole Walter-Mundt (CDU): Die Oranienburgerin soll offenbar Rainer Genilke im Landtag ersetzen. Grund dafür ist das Personalkarussel der neuen Landesregierung.

Der langjährige verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Rainer Genilke, soll in der Kenia-Koalition neuer Staatssekretär werden und gibt daher offenbar sein Landtagsmandat auf. Nicole Walter-Mundt hatte bei den Kommunalwahlen den direkten Einzug in den Landtag verpasst, das Direktmandat in ihrem Wahlkreis sicherte sich Björn Lüttmann (SPD). Durch die Minister-Rochade der neuen Landesregierung könnte sie nun offenbar dennoch nachträglich in den Landtag einziehen.

Nicole Walter-Mundt selbst gab sich am späten Dienstagabend gegenüber unserer Zeitung zurückhaltend: "Morgen (am Mittwoch, Anm. d. Red.) endet erstmal die CDU-Mitgliederbefragung zum Koalitionsvertrag. Und auf dieser Basis entscheidet dann unser Parteitag am Samstag über den Eintritt in eine Koalition. Ich rücke nach, sollte ein CDU-Abgeordneter oder eine CDUAbgeordnete im Landtag sein oder ihr Mandat tatsächlich zurückgeben. Warten wir doch erstmal den Samstag ab und auch den Montag, bis das Ergebnis der Urwahl der Grünen feststeht", so Walter-Mundt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG