Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Abschlussveranstaltung der Laufcup-Saison 2017 in Schönow

Leichtathletik
Sieger und Platzierte in 34 Altersklassen geehrt

Laufcup-Siegerehrung in der Altersklasse ab 70 Jahre (von links): Lothar Stahl (ESV Angermünde/3.), Dieter Zanke (2.) und Manfred Poller (beide Schwedter Hasen/1.).
Laufcup-Siegerehrung in der Altersklasse ab 70 Jahre (von links): Lothar Stahl (ESV Angermünde/3.), Dieter Zanke (2.) und Manfred Poller (beide Schwedter Hasen/1.). © Foto: MOZ
Jörg Matthies / 27.11.2017, 05:43 Uhr
Schönow (MOZ) Draußen sank das Thermometer am Sonnabendnachmittag so langsam Richtung Nullpunkt - bei der Abschlussveranstaltung im ofenbeheizten, proppevollen historischen SSV-Vereinssaal aber herrschten gefühlt mindestens 30 Grad. Es lief eine herzliche "Familienfeier".

Kein Platz war an den langen Tischreihen mehr frei, auf der Bühne hatten es Lutz Greulich und Armin Gehrmann als Ansager (ohne Mikrofon) alles andere als einfach, sich gegen das Stimmengewirr durchzusetzen. Dabei erfüllten sie doch wieder eine äußerst angenehme Aufgabe: Zwei große Tische voller Pokale war zu leeren, nämlich den Siegern des uckermärkischen Laufcups 2017 zu überreichen. Bei der inzwischen zur Tradition gewordenen Abschlussveranstaltung, für welche Stefan Hildebrand und seine Helfer vom Schönower SV wieder alles gut vorbereitet hatten (es gab Kaffee und andere Getränke sowie Kuchen für die rund 100 Gäste), wurden alle Altersklassen sowie weitere Wettbewerbe ausgewertet.

Vorher hatten die Verantwortlichen alles akribisch ausgerechnet: Immerhin tauchten in 34 Kategorien am Ende insgesamt 177 Namen in der Endstatistik auf. Sie alle hatten die Cup-Bedingungen erfüllt und mindestens an drei der elf absolvierten Wettbewerbe des Jahrgangs 2017 mit den Austragungsorten Jamikow, Lychen, Brüsow, Görlsdorf, Schwedt, Prenzlau, Angermünde, Altkünkendorf, Templin und Schönow teilgenommen. Maximal sieben Resultate kamen in die Wertung - da es 25 Punkte für den Tagessieg gab, waren also höchstens 175 Zähler zu erreichen.

Diese Optimalzahl schafften mit Mareike Jünemann (AK 20/Schmölln), Anna Szulc (AK 30), Heike Sternkiker und Thoralf Berg (beide AK 45/alle Schwedter Hasen) tatsächlich in diesem Jahr nur vier uckermärkische Ausdauersportler.

Bei den ebenfalls ausgewerteten Familien- und Vereinsklassements hatte jeweils die "Hasen-Laufgruppe" von Blau-Weiß Schwedt die Nase vorn. Die Sternkikers dominierten die Familienwertung, bei den Verei-nen wurden Fortuna Schmölln und die "Lokvögel" vom ESV Angermünde auf die nächsten Plätze verwiesen (eine ausführliche Cup-Auswertung folgt).

Zwei Lauf-Senioren (beide mit Geburtsjahr 1939) wandten sich dann noch an die sportliche Gästeschar: "Vor nunmehr 26 Jahren habe ich erstmals an einem Cuplauf in unserer Uckermark teilgenommen - insgesamt liegen jetzt bereits 38 Jahre als Läufer hinter mir. Heute möchte ich mich offiziell als Wettkampfsportler verabschieden", sagte Lothar Stahl von den "Lokvögeln" und erntete genauso den herzlichen Applaus wie Manfred Poller aus Schwedt. Er dankte - ganz sicher im Namen aller Mitstreiter - vor allem den Organisatoren und vielen Helfern des diesjährigen Cupwettbewerbs.

Macht denn Manfred Poller im Cup weiter? "Wenn ich im Frühjahr in Jamikow wieder am Start stehe, dann bin ich auch 2018 dabei - wenn nicht, dann habe ich mich hiermit verabschiedet", beantwortete er die Frage noch völlig unentschieden.

Schlagwörter

Regionalsport Lothar Stahl Platzierte Manfred Poller Altersklasse

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG