Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Barcelona soll Sitz der Mittelmeerunion werden

04.11.2008, 13:01 Uhr
Marseille Die spanische Hafenstadt Barcelona soll Sitz der Mittelmeerunion werden. Darauf einigten sich die Außenminister der EU-Staaten und der Mittelmeerländer in der Nacht zum Dienstag in Marseille, wie es aus Delegationskreisen hieß. Barcelona habe sich gegen Tunis und Malta durchgesetzt. Zudem soll die Arabische Liga künftig bei allen Treffen teilnehmen können. Der Generalsekretär soll aus einem südlichen Land kommen, unter den fünf oder sechs Stellvertretern solle je ein Palästinenser und ein Israeli sein. Namen wurden zunächst nicht genannt. Die Diplomaten hätten sich außerdem geeinigt, das Wort Barcelona-Prozess aus dem Namen zu streichen und nur von der Union für das Mittelmeer zu sprechen.

Die Außenminister der mehr als 40 EU-Mitglieder und der Mittelmeerländer setzen am Dienstag ihre Beratungen über Strukturen und Projekte der Union fort. Von deutscher Seite nimmt Staatsminister Günter Gloser teil. Die Vorhaben müssen noch offiziell verabschiedet werden.

Die Mittelmeerunion war im Sommer auf einem Gipfeltreffen in Paris ins Leben gerufen worden. Sie soll den seit 1995 bestehenden Barcelona-Prozess fortsetzen, der die Zusammenarbeit zwischen der EU und den Mittelmeerländern zum Ziel hatte. Auf Betreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sind entgegen ursprünglichen französischen Vorstellungen neben den Mittelmeerländern auch alle EU- Staaten beteiligt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG