Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Positive Resonanz auf Tag der Berufs- und Studienorientierung / Erstmals an einem Sonnabend

Messe
In Ruhe auf Suche nach einer Ausbildung

Stefan Lötsch / 12.11.2017, 18:08 Uhr - Aktualisiert 12.11.2017, 18:20
Eisenhüttenstadt (MOZ) Erstmals an einem Sonnabend und zusammen mit dem Tag der offenen Tür im Oberstufenzentrum: Die Ausbildungsmesse im Rahmen der Woche der beruflichen Chancen ist in diesem Jahr neue Wege gegangen. Das dichte Gedränge am Sonnabendvormittag zeigte: Das Konzept ist aufgegangen.

Er werde in nächsten Jahr in jedem Fall wiederkommen, sagt Steffen Christen, Qualitätsbeauftragter bei Elektromaschinen-Service Klähr. Das Frankfurter Unternehmen mit 26 Beschäftigten hat sich erstmals am Tag der Berufs- und Studienorientierung, wie die Ausbildungsmesse im Rahmen der Woche der beruflichen Chancen in Eisenhüttenstadt heißt, beteiligt. "Ich bin total begeistert", lautet sein Fazit. Es hätten sich mehrere gute Gespräche und Kontakte ergeben. Dabei gab es nicht nur Interesse an Ausbildungs- sondern auch an Praktikumsplätzen. Christen gibt zu, dass er eine ganze Zeit lang Praktika vor allem von Schülern aus der 9. Klasse skeptisch gegenüberstand. "Wir haben das abgelehnt." Inzwischen hat sich die Meinung geändert. Es gilt nicht nur die Fachkräfte für die Zukunft zu sichern. Steffen Christen lobt auch den Ausbildungsatlas, der zur Messe erscheinen ist. Alle der fast 30 Ausbilder werden dort auf einer Seite vorgestellt. Es werden die Ausbildungsmöglichkeiten und Kontaktdaten genant (www.eisenhuettenstadt.de/images/3/Ausbildungsatlas_EH_2017_WEB.pdf.)

Zufriedene Gesichter sah man auch am Stand des Bauunternehmens Oevermann, das ebenfalls erstmals bei der Messe dabei war. "Es gab viele gute Gespräche", bilanzierte Andree Bartel, Niederlassungsleiter in Eisenhüttenstadt. Einige Eltern und Schüler wollten sich erst einmal einen Überblick verschaffen. Aber nicht nur Andree Bartel machte an diesem Tag die Erfahrung: "Einige kamen schon sehr zielgerichtet." Interesse gab es zum Beispiel am dualen Studium, das man auch bei Oevermann absolvieren kann.  

11. November 2017 Info-Stand von Elektromaschinen-Service Klähr - Azubi Gregor Hähnel (Eletkroniker für Maschinen und Antriebstechnik) und Schüler Erik Geller (15) aus Ehst. Woche der beruflichen Chancen - Tag der Berufs- und Studienorientierung am Oberstufenzentrum in Eisenhüttenstadt.
Bilderstrecke

Woche der beruflichen Chancen - Tag der Berufsorientierung

Bilderstrecke öffnen

Ebenfalls erstmals mit einem Stand vertreten und mit der Resonanz zufrieden, war die IMD Labor Oderland GmbH. Dort werden Medizinisch-technische Laborassistenten (MTLA) ausgebildet. Der schulische Teil findet in Eisenhüttenstadt an der Schule für Gesundheitsberufe statt, der praktische Teil im Unternehmen in Frankfurt. MTLA werden immer wieder gesucht, sagt Iris Marggraf von IMD. Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre.

Auch wenn die Bilanz und Resonanz nicht bei allen Ausstellern so positiv ausgefallen ist, bei den Organisatoren und Veranstaltern sah man am Sonnabend nur zufriedene Gesichter. Immerhin war im Vorhinein nicht einzuschätzen, ob die Verlegung des Tages der Berufs- und Studienorientierung auf einen Sonnabend und die Zusammenlegung mit dem Tag der offen Tür im Oberstufenzentrum angenommen würde. Brigitte Fischer, Standortleiterin des OSZ in Eisenhüttenstadt, zog ein positives Fazit: "Es ist geglückt. Ich hätte das ehrlich gesagt nicht gedacht." Mit der neuen Cafeteria hat das OSZ auch gute Voraussetzungen, um die Stände der Aussteller unterzubringen. Vor allem freute sie, dass viele Eltern die Chance nutzten, sich in aller Ruhe bei den Messe-Ausstellern zu informieren. Bei den anderen Messen, die wochentags am Nachmittag stattfanden, fanden viele Eltern nach ihrer Arbeit nicht die Zeit dafür. Das bestätigt auch Christina Chvosta vom Bereich Wirtschaftsförderung in der Stadtverwaltung, die die Woche wieder organisiert hat. Viele der Besucher seien gezielt an die Ausstellungsstände gegangen und hätten sich informiert. Die Ausstellerpalette reichte vom kleinen Unternehmen, über große Firmen bis hin zu Institutionen und Einrichtungen, zum Beispiel der Agentur für Arbeit. Aber auch der regionale Wachstumskern Eisenhüttenstadt/Frankfurt war mit einem eigen Stand vertreten.

In dieser Woche gibt es weitere Veranstaltungen: Tag des Studiums, Workshops zur Studienorientierung (Montag), Tag der Wirtschaft (Dienstag), Tag der sozialen Berufe (Mittwoch) sowie Tag der Gesundheitsberufe (Donnerstag). Schüler können sich dafür über ihre Schulen noch anmelden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG