Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Infrastruktur
Verkehrschaos vorerst entschärft

Die Falkenberger Straße in Briesen ist schon gesperrt.
Die Falkenberger Straße in Briesen ist schon gesperrt. © Foto: Bettina Winkler
Bettina Winkler / 19.07.2019, 19:53 Uhr
Briesen (MOZ) Die Briesener können aufatmen. Das befürchtete Verkehrschaos durch zwei wegen Straßenbaus gesperrter Zufahrtstrassen in den Ort bleibt vorerst aus.

Der Landkreis Oder-Spree hat die zum Montag angekündigten Arbeiten in der Ortsdurchfahrt Briesen an der Kreisstraße verschoben. Die Sanierung der Straßendecke in der Bahnhofstraße, zwischen Ortseingang aus Richtung Autobahn bis Kreuzung Karl-Marx-Straße, wird erst vom 19. bis 31. August erfolgen, teilt der Landkreis Oder-Spree mit. Die bituminöse Asphaltdeckschicht erneuert dann ebenfalls die Firma Oevermann Verkehrswegebau GmbH aus Eisenhüttenstadt, die jetzt schon am Ausbau der gesperrten  Falkenberger Straße zu Gange ist.

Um Einschränkungen für Anlieger und weitere Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, haben sich die Beteiligten wie Kreisverwaltung, Baufirma, Amt Odervorland und Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg auf der kürzlich stattgefundenen Bauanlaufberatung auf diesen anspruchsvollen Zeitplan verständigt. Die  Baukosten für das fast 1,2 Kilometer lange Teilstück betragen rund 150 000 Euro. Für die Ausführung der Straßenbauarbeiten wird die Kreisstraße in der Ortsdurchfahrt Briesen für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Umleitungsführung ist von Briesen über Petersdorf und von der Kersdorfer Schleuse über den Expopark in Jacobsdorf vorgesehen.

Die von der Baumaßnahme unmittelbar betroffenen Anlieger werden durch die Baufirma, die dabei vom Ortsvorsteher der Gemeinde Briesen Bodo Blume unterstützt wird, rechtzeitig über die aktuell erforderlichen Verkehrseinschränkungen mittels Wurfzetteln in Kenntnis gesetzt. Während der Fräsarbeiten ist die Strecke von 7 bis 18 Uhr voll gesperrt. Davon sind auch die Nebenstraßen nach Kersdorf und Müllroser Straße betroffen.

Das Ärztehaus wird ebenfalls abgeschnitten sein. "Patienten sollten ihr Fahrzeug in der Lindenstraße abstellen und  laufen", sagt Ortsvorsteher Bodo Blume. Auch beim Einbau der neuen Asphaltdeckschicht, die voraussichtlich an einem Freitag erfolgt, wird das Befahren der Kreisstraße nicht möglich sein. Die Deckschicht muss mindestens 24 Stunden aushärten. "Die Briesener sollten sich über den genauen Bauablauf in den Schaukästen informieren", so Blume. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis für diese unvermeidbaren Einschränkungen.

Arbeiten bis Anfang September

"Anregungen, Wünsche und Hinweise zum Bauvorhaben in Briesen können an den Landkreis Oder-Spree, die Baufirma, das Amt Odervorland oder den Ortsvorsteher gerichtet werden", teilt Mario Behnke, Sprecher des Landkreises, mit. Die Arbeiten in der Falkenberger Straße sollen noch bis Anfang September dauern.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG