Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tischtennis
Zwei Tickets für Bernau gelöst

Pneumants Tino Heider, hier am Tag zuvor im Punktspiel gegen Bernau, erreicht in Eberswalde die Endrunde, verpasst aber die Qualifikation für die Landesmeisterschaften.
Pneumants Tino Heider, hier am Tag zuvor im Punktspiel gegen Bernau, erreicht in Eberswalde die Endrunde, verpasst aber die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. © Foto: Andreas Hoffmann
Georg Moth / 14.11.2019, 06:00 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Sechs Spieler von Pneumant Fürstenwalde starteten am Sonntag den letzten Versuch, sich noch für die im Januar in Bernau stattfindenden Landesmeisterschaften der Damen und Herren zu qualifizieren. Mit Gerald Stamm, der seinen Titel verteidigte, und Robert Bloßé – mit Stamm Zweiter im Doppel – lösten zwei das Ticket.

Bei den Damen fanden nur zehn statt der 24 Spielberechtigten den Weg in die Halle von Gastgeber TTC Finow-Gewo Eberswalde. Mandy Ksink als erfahrenste Pneumant-Spielerin hatte die einzige Vierergruppe erwischt, wurde nach einem Sieg und zwei Niederlagen Dritte und verpasste die Endrunde. Im Doppel gewann Mandy mit ihrer Partnerin Anne Dembour vom TTC Finow das erste Spiel gegen die Woltersdorfer Paarung Richter/Zippel 3:0, was bereits zum dritten Platz ausreichte. Den späteren Turnierzweiten Jordan/Bernitz (TTC Finow) lieferten sie ein beherztes Spiel, holten einen 0:2-Rückstand auf, verloren aber dann knapp mit 2:3.

Auch bei Herren dezimiertes Feld

Bei den Herren gingen statt 32 nur 23 Spieler ins Turnier. Der jüngste Fürstenwalder, Miles Lorenz, hat zuletzt eine beachtliche Entwicklung vollzogen. In seiner Vierergruppe hatte er einen schweren Stand gegen die höherklassig spielenden Akteure. Er sammelte bei 0:3 Spielen ind 1:9 Sätzen vor allem Erfahrungen.

Der zuletzt angeschlagene Mike Schachner wurde mit 1:2 Spielen in seiner Vierergruppe Dritter, was nicht für die Endrunde reichte. Tino Heider und Robert Bloßé mussten bis zum letzten Spiel zittern, denn in ihren Gruppen blieb niemand sieglos. Beide kamen dennoch mit 2:1 Siegen jeweils als Gruppenzweite in die Endrunde (K.-o.-System).

Einen Tag vor seinem 59. Geburtstag ging Titelverteidiger Gerald Stamm mit zwiespältigen Gefühlen ins Rennen, hatte er doch in den vorigen Wochen eine kleine Formkrise. Dennoch gewann er seine Gruppe (3:0 Spiele, 9:2 Sätze) und zog in die Endrunde. Hier zeigte Heider sein bestes Tischtennis und gab sich dem Nachwuchstalent Nils Postler im Achtelfinale äußerst knapp mit 12:14 im fünften Satz geschlagen. Dies reichte nicht für einen Start bei den Landesmeisterschaften.

Im Duell der Linkshänder machte Robert Bloßé gegen Sascha Kiank (TTC Rotation Leegebruch) einen starken Eindruck, brachte mit seiner Ballonabwehr den Verbandsligaspieler an den Rand der Verzweiflung und siegte mit 3:1. Im Viertelfinale erkannte Robert die Überlegenheit eines anderen Linkshänders, Marvin Harbsmeier (Hohen Neuendorfer SV), neidlos an und unterlag 0:3.

Nun musste noch ein Startplatz für die Landesmeisterschaften ausgespielt werden, da der bereits für die LEM qualifizierte Jan Krüger (SG Marxdorf) noch im Rennen war. Bloßé kämpfte in der Trostrunde vorbildlich um den vakanten Startplatz. Er besiegte Nils Postler und Benjamin Buchwald (beide TTC Finow) mit 3:1 – und holte sich als Fünfter unter dem Jubel seiner Sportkameraden das Ticket für Bernau.

Titelverteidiger Stamm gelang im Viertelfinale ein 3:1 über Buchwald und im Halbfinale ein 3:2 gegen den fünffachen Kreismeister aus Märkisch-Oderland, Mathias Schütze. So stand der Fürstenwalde dem Favoriten  Krüger im Finale gegenüber. Nach der 2:0-Satzführung des Marxdorfers erwachte der Kampfeswille in Stamm, der am Ende doch noch mit 11:9 im fünften Satz seinen Titel verteidigte. Somit vertritt er mit Bloßé die Farben der BSG Pneumant bei den Landesmeisterschaften. Beide kamen zusammen im Herren-Doppel ins Finale. Dort unterlagen sie den Marxdorfern Krüger/Schütze.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG