Kinderarzt Dr. Károly Bakó bekam in der vergangenen Woche einen Zuwendungsbescheid des Landkreises von Landrat Roger Lewandowski überreicht, um seine Praxis in der Marienstraße 5 mit moderner Technik auszustatten. Seit dem 1. April 2019 unterstützte der junge den Rathenower Kinderarzt Gerd Neubüser in seiner Praxis. Mit seiner Zulassung übernahm der gebürtige Ungar die Praxis dann am 1. April 2020. Roger Lewandowki freute sich, dass diese Praxis weitergeführt wird.

Ultraschallgerät und App als Investition

Das 2016 durch den Kreistag beschlossene Programm „Förderrichtlinie zur Verbesserung der medizinischen Versorgung im Landkreis Havelland“ fördert durch einen maximalen Zuschuss in Höhe von 20.000 Euro die Niederlassung von Ärzten im Havelland. Károly Bakó möchte damit ein Ultraschallgerät anschaffen und in moderne Hard- und Software investieren.
„Ich habe bereits eine neue Homepage erstellt, die den Eltern meiner Patienten viele Informationen an die Hand gibt. So über regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen oder Impfungen, wie aktuell die Grippeschutzimpfung“, so der Kinderarzt. „Zusätzlich nutze ich eine App-Plattform für Arztpraxen, mit denen ich mit den Eltern unkompliziert kommunizieren kann. Über das Smartphone kann ich sie zum Beispiel über anstehende Untersuchungen informieren. Dazu sind auch entsprechende Infoblätter online hinterlegt.“ Bereits 60 Eltern nutzen die App.

Berufliche und private Zukunft im Havelland

Der 37-Jährige stammt aus dem ostungarischen Debrecen. Nach seinem Studium als Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin war er als Klinik-Arzt tätig. Für sich und seine Frau sah er in Deutschland bessere berufliche Perspektiven und so zog das Paar vor fünf Jahren nach Sachsen. Im April 2019 verschlug es sie dann ins Havelland, um hier eine eigene Praxis zu führen. „Viele junge Ärzte zieht es in große Städte. Mittlerweile haben wir einen einjährigen Sohn. Wir finden es schöner, wenn Kinder in kleineren Städten aufwachsen können. Rathenow, mit seiner reizvollen Landschaft, bietet diese Möglichkeit. Und Berlin und Potsdam sind schnell erreichbar“, sagte Bakó und fügte an: „Ich wohne nur fünf Minuten mit dem Rad von der Praxis. Wir planen hier unsere private und berufliche Zukunft.“

Geglückte Übergabe

Bakós Ehefrau fand als Augenärztin eine Anstellung in einer Praxis in Genthin. Den Schritt zur eigenen Praxis begründet der Arzt unter anderem damit, dass er als Vater keine Nachtdienste als angestellter Arzt leisten wollte. „Dr. Neubüser hat mich mehrere Monate eingearbeitet und auf ihn ist auch weiterhin als Vertretung Verlass“, so Bakó. „So konnte die Übergabe der Praxis ohne einen Bruch erfolgen. Und die Patienten, blieben der Praxis treu.“
Gerd Neubüser gründete seine Kinderarztpraxis in Rathenow 1992 und eröffnete sie 1996 in der Marienstraße, unterhalb der Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Zum 1. August 2019 ging Neubüser in den Ruhestand, stand Bakó aber weiter zur Seite.

Landkreis fördert Ärzteansiedlung

In Rathenow gibt es derzeit noch zwei weitere niedergelassene Kinderärzte. Der Landkreis fördert in diesem Jahr noch die Ansiedlung eines Orthopäden in Rathenow und eines weiteren Arztes in Schönwalde/Glien.