Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Landesmuseum
Ausstellung zu Wilhelm Lachnit

dpa / 21.02.2018, 15:22 Uhr
Frankfurt (Oder) (dpa) Das Landesmuseum in Frankfurt (Oder) zeigt von Sonntag an eine Ausstellung zum Dresdener Künstler Wilhelm Lachnit. Rund 50 Werke, vor allem Malereien und Radierungen, geben einen Einblick in sein Schaffen vor und nach 1945, wie das Museum am Mittwoch mitteilte.

Lachnit zählte in den 1920er Jahren zu wichtigen Vertretern der Neuen Sachlichkeit in Dresden. Er war Mitglied der sogenannten „Roten Gruppe“ und trat 1925 in die KPD ein. Bekannt ist zum Beispiel sein Werk „Der Tod von Dresden“, das eine verzweifelte Mutter vor den Trümmern der Stadt zeigt. 1962 starb Lachnit an den Folgen eines Herzinfarkts.

Die Ausstellung unter dem Titel „Wilhelm Lachnit. Sachlichkeit und Melancholie“ ist bis zum 13. Mai zu sehen. Bestückt wurde sie aus der Sammlung des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst. Das Landesmuseum war vergangenes Jahr mit der Fusion des Kunstmuseums Dieselkraftwerk in Cottbus und dem Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder) entstanden.

Schlagwörter

Landesmuseum Wilhelm Lachnit Frankfurt Dresden (Oder)

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG