Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Oper „Orpheus und Eurydike“ im Bode-Museum verlängert

28.05.2010, 08:50 Uhr
Berlin (DDP) Aufgrund der großen Nachfrage wird die Oper „Orpheus und Eurydike“ bis zum 12. Juni im Bode-Museum auf der Berliner Museumsinsel aufgeführt. Am 5. und 12. Juni ist die von Christoph Hagel inszenierte Oper sogar zu Mitternachtsvorstellungen in der Basilika des Museums zu erleben, wie die Veranstalter mitteilten. Im Jahr 2008 waren mehr als 10 000 Besucher zur Berliner Erstaufführung ins Museum gekommen.

Joseph Haydn (1732-1809) hatte mit dieser Tragödie 1791 sein letztes Bühnenwerk während eines Aufenthalts in London geschaffen. Uraufgeführt wurde die Oper jedoch erst 1951 in Florenz mit Maria Callas in der Titelrolle. Hagel führt das Gesamtkunstwerk aus klassischer Musik, Ballett und zeitgenössischem Tanz gemeinsam mit den Berliner Symphonikern auf.

Nach Mozarts „Apollo und Hyacinth“ ist „Orpheus und Eurydike“ bereits die zweite Oper, die der Regisseur im Ambiente des Museums präsentiert. Mit „Apollo und Hyacinth“ feierte Hagel 2006 zur Wiedereröffnung des Bode-Museums ebenfalls einen großen Erfolg.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG