Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beim Aktionstag der Seelower Händler hatte ein Angebot an die Kinder Premiere. Im Kulturhaus lud die Theaterkantine ein.

Händleraktion
65 Stiefel für den Nikolaus abgegeben

Ines Weber-Rath / 02.12.2019, 07:30 Uhr - Aktualisiert 02.12.2019, 10:43
Seelow (MOZ) Der Seelower Nikolaus und seine Helfer haben zur Lichternacht viel zu tun bekommen: Kinder aus der Stadt und dem Umland haben an dem Abend 65 Stiefel bei Angelika Voigt und ihren Mitstreitern in der Touristinformation abgegeben. Gewerbetreibende aus der Stadt werden die Schuhe nun füllen. Ab dem Nikolaustag können die Kinder und ihre Eltern dann in den Schaufenstern der Stadt auf Stiefel-Entdeckungstour gehen.

Die Stiefelaktion war eine Premiere im Rahmen der Seelower Lichternacht. Zu deren Eröffnung waren am Freitagabend viele Bewohner der Stadt und umliegender Gemeinden unter die große Tanne auf dem Marktplatz gekommen. Dort hatte Seelows Bürgermeister Jörg Schröder in der achtjährigen Ella-Clara tatkräftige Unterstützung beim "Anknipsen" der Weihnachtsbaumbeleuchtung. Ella-Clara spielte dann noch Glücksfee, zog die Gewinner der City-Gutscheine für die richtige Lösung des Stadt-Rätsels: Birgit und Uwe Trzewik, René Stürmer und Franziska Münch dürfen sich aufs Shoppen freuen.

Weihnachtslieder auf dem Markt

Zum traditionellen gemeinsamen Weihnachtsliedsingen zum Start der Lichternacht haben diesmal der Pop-to-go-Chor unter Leitung von Ole Junge und der Kinderchor der Stadtkirche unter Leitung von Adda Schulz eingeladen.

Mit dem Erleuchten des großen Weihnachtsbaumes auf dem Marktplatz, gemeinsamem Gesang und abendlichem Shopping sind die Seelower und ihre Gäste zur Lichternacht in den Advent gestartet
Bilderstrecke

Seelower Lichternacht

Bilderstrecke öffnen

Wenig weihnachtlich, aber zumindest für einige Kinder spektakulär war die anschließende kleine Feuershow zu Swingmusik. Für Aufsehen sorgte Siegbert Schulz von der Seelower Jugendfeuerwehr mit dem weihnachtlich beleuchteten und von Hirsch Heinrich bekrönten Fahrzeug der Altlangsower Löschgruppe.

Der Feuerwehrnachwuchs lud auf dem Parkplatz am Edeka-Markt zu Grillwurst und Glühwein ein. Die Zutaten hatten die Marktbetreiber gesponsert, der Erlös kommt der Jugendarbeit in der Seelower Wehr zugute.

Die Lichternacht-Besucher nutzten die Einladung der Innenstadt-Händler und die an dem Abend gewährten Rabatte zahlreich. In einigen Geschäften drängten sich die Kunden. Zum Beispiel im Schuhladen von Margitta Richter, wo ein wenig Abschiedsstimmung in der Luft lag. Denn für die Inhaberin war es die letzte Lichternacht, sie übergibt ihr Geschäft, geht zum Jahresende in den Ruhestand.

Erinnerungen wurden wach

Hochbetrieb herrschte auch in der Buchhandlung gegenüber, wo Krimis, Romane und Kinderbücher als potenzielle Weihnachtsgeschenke über den Ladentisch gingen. Im "Fässchen" waren neben Glühwein und Punsch Heiße Vanille-Kipferl (Likör mit Sahne) und "Bombardino" (heißer Eierlikör mit Rum und Sahne) die Renner für Wärmesuchende.

Im Kulturhaus, in das dessen neuer Förderverein eingeladen hatte, wurden bei vielen älteren Seelowern Erinnerungen wach – an die einstige Theaterkantine. Silvio Tech lud am Freitag in das Lokal ein, das seit den 90er Jahren geschlossen war. "Die hatten hier eine tolle Küche", weiß die Seelowerin Christine Fuß noch.  Der neue Kulturhausbetreiber will die "Kantine" 2020 wiedereröffnen.

Im Foyer des Hauses luden die Sängerinnen und Sänger des Pop-to-go-Chores zur Lichternacht zum Mitsingen ein. Spätestens beim vielstimmigen "Halleluja" kam dann so richtig Adventsstimmung auf.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG