Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Dracula untold

Dracula untold
Dracula untold © Foto: Universal
Stefan Klug / 17.02.2015, 16:31 Uhr
(MOZ) Einst gab ihn sein Vater zu den Türken in die militärische Ausbildung, wo Vlad zu einem furchteinflößendem Krieger heranwuchs. Doch inzwischen ist er längst der friedliebende Herrscher über sein Volk in Transsylvanien. Seine Vergangenheit lässt der Fürst so auch lieber ruhen. Das ändert sich, als Gesandte des Sultans an den Hof kommen. Sie fordern von Vlad, wie einst vom Vater, 1000 Jünglinge fürs Heer. Da auch der eigene Sohn davon betroffen wäre, widersetzt sich der Fürst. Doch nun drohen die Türken, ins Land einzufallen und sich die jungen Männer zu holen. In seiner Verzweiflung begibt sich Vlad ins Reißzahngebirge, wo in einer Höhle versteckt, eine beängstigende Kreatur haust. Die bietet Hilfe an. Wenn Vlad deren Blut trinkt, erhält er übernatürlich Kräfte. Nur sein Durst auf menschliches Blut wird ins unermessliche steigen. Sollte Vlad drei Tage lang aushalten, wäre er wieder ein Mensch. Würde er schwach, wäre er für immer ein Vampir.

Den Rest kennen wir. Er wurde von Murnaus "Nosferatu" bis zu den Verfilmungen von Bram Stokers "Dracula" hinreichend erzählt. Die Vorgeschichte aber, wie sie Gary Shore beschreibt, macht die Sache wirklich interessant. Gekonnt verbindet sie historisch verbürgte Tatsachen mit Legendendarstellungen. Dabei setzt der Regisseur auf einen Mix aus real gefilmter Action und CGI-Effekten. Und er spielt mit den Dingen, die der Zuschauer nicht wirklich sieht. Das alles zusammen mit der buchstäblich düsteren Atmosphäre sorgt sogar für ein klein wenig Grusel, auch wenn der Streifen weit entfernt vom Horror-Genre ist.

Genre: Action; FSK: 12 Jahre; Laufzeit: 92 Minuten; Verleih: Universal; Regie: Gary Shore; Luke Evans, Sarah Gadon, Dominic Cooper; USA 2014

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG