Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ocean’s 8
Frauenquote erfüllt

Ocean's 8
Ocean's 8 © Foto: WHV
Stefan Klug / 05.11.2018, 15:48 Uhr - Aktualisiert 11.11.2018, 14:19
Frankfurt (Oder) (MOZ) Das nennt man ja dann wohl eine gründliche Vorbereitung. Fünf Jahre, acht Monate und zwölf Tage hat Debbie Ocean damit zugebracht, ihren nächsten Coup zu planen. Kunststück, die Gute saß die ganze Zeit im Gefängnis. Nicht ganz unschuldig, aber auch nicht wirklich schuldig, wenn man das Treiben der Restfamilie so betrachtet. In den Knast zurück ist für Debbie keine Option, ehrliche Arbeit auch nicht. Und so muss der nächste Job der beste, größte, ertragreichste und damit auch letzte sein. Die Eckdaten jedenfalls können sich sehen lassen. Ein Collier von Cartier am Hals einer bekannten Schauspielerin und das alles beim jährlichen Empfang der MET. Mehr Zeugen, mehr Kameras, mehr Aufmerksamkeit geht nicht. Der Lohn des Spektakels: 150 Millionen. So geht Debbie die Sache an, nicht allein, versteht sich. Sie holt sich sieben Mitstreiter ins Boot, ganz in der Tradition der Familie. Nur dieses Mal sind’s alles Damen.

Womit geklärt wäre, dass Ocean’s die Frauenquote mehr als übererfüllt hat. Ja mehr noch, Danny Ocean, den man aus der männlichen Filmen kennt, haben die Macher kurzerhand sterben lassen. Ein Wiedersehen mit George Clooney wird es also auch in einer möglichen Fortsetzung nicht geben. Warum auch? Was Sandra Bullock, Cate Blanchett & Co hier abziehen braucht keine Testosteron gesteuerte Unterstützung. Die muntere Damenrunde ergänzt sich hervorragend und weiß zudem in der Unterschiedlichkeit der Charaktere zu überzeugen. Mal wieder am Set ist Popstar Rihanna vertreten, wie überhaupt der Ocean’s Coup ebenso eine illustre Ansammlung von Cameos ist. Sterne und Sternchen der Modebranche als Statisten, das ist auch mal was neues. Die Inszenierung geht Gary Ross locker von der Hand, der Streifen ist kurzweilig, witzig, gewaltfrei und weiß auch in Sachen Kulissen zu überzeugen. Ein echtes Multitalent, denn sowohl für den Mädelsabend wie auch die Familienrunde ist das Werk geeignet. Und selbst bierlaunige Herren werden nicht abstreiten können, dass die Geschichte durchaus geistreich aufgezogen wurde.

Genre: Komödie; FSK: o.A.; Laufzeit: 110 Minuten; Verleih: WHV; Regie: Gary Ross; Sandra Bullock, Cate Blanchett, Anne Hathaway; USA 2018

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG