Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

MEG
Der große Weiße 2.0

MEG
MEG © Foto: WHV
Stefan Klug / 05.01.2019, 16:52 Uhr
(MOZ) Auf dem Grund ist noch lange nicht Schluss. Davon ist ein internationales Forscherteam überzeugt und findet tatsächlich ein Meer unter dem Meer im Marianengraben. Hier allerdings wird das U-Boot von einer unbekannten Kreatur angegriffen, bei der es sich, wie sich später herausstellt, um einen Megalodon handelt. Dieser prähistorische Riesenhai galt eigentlich als ausgestorben. Nicht nur, dass er lebt, er hat das Fenster, das die U-Boote durch die Meeresschichten geöffnet haben, genutzt, um an die Oberfläche zu gelangen. Hier verbreitet er nun Angst und Schrecken, wenngleich vorerst nur unter den Wissenschaftlern. Entgegen ihrer Überzeugung entschließen die sich, das Urvieh nicht weiter zu erforschen, sondern zu töten.

Steven Spielberg lässt grüßen. Da sein Weißer Hai allerdings schon alles gefressen hat, was in den vergangenen 40 Jahren auf der Kinoleinwand zu kriegen war, muss nun eine neue Kreatur her. Und die folgt der Logik von Fortsetzungen, größer, monströser und gefährlicher zu sein. Das war’s dann aber auch schon mit Logik, denn Creature-Horror folgt nur der eigenen. Und die erfindet Jon Turteltaub auch nicht neu. Das Seherlebnis reduziert sich also vor allem darauf, wie die Killerbestie in Szene gesetzt, welcher Antagonist ihr gegenübergestellt wird und wie schlussendlich der Showdown rüberkommt. Alle drei Punkte darf man als gekonnt abhaken. Moderne CGI-Effekte machen es möglich, dass Wesen aus grauer Vorzeit sehr realistisch Angst und Schrecken verbreiten können. Jason Statham ist ein cooler Hund, der sich auch gern mal mit einem Riesenhai anlegt und dabei bestimmt das letzte Wort hat. Und letztlich zeigt uns Turteltaub, dass nicht die Größe der Waffen, sondern der Einfallsreichtum des Menschen ausschlaggebend fürs Überleben ist. Für Genre-Freunde daher uneingeschränkte Empfehlung.

Genre: Action; FSK: 12 Jahre; Laufzeit: 113 Minuten; Verleih: WHV; Regie: Jon Turteltaub; Jason Statham, Bingbing Li, Rainn Wilson; USA 2018

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG