Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Captain Marvel
Eine neue Zeitrechnung

Captain Marvel
Captain Marvel © Foto: Disney
Stefan Klug / 30.07.2019, 10:55 Uhr
(MOZ) Vers hat es fast geschafft. Wenn sie nun noch ihre Emotionen in den Griff bekommt und sich weniger auf Intuitionen verlässt, könnte sie bald schon eine vollwertige Kriegerin sein. Eine von jenen, die gegen die Skrull kämpfen wird. Doch gerade bei solch einem Einsatz geht einiges schief und Vers muss feststellen, dass sie womöglich nicht diejenige ist, für die sie sich hält. Seltsame Flashbacks katapultieren sie in die Vergangenheit auf einen anderen Planeten. Hier ist sie Jetpilotin Carol Danvers. Aber auch das scheint nicht ihre wahre Identität zu sein.

Im Marvel Cinematic Universe beginnt eine neue Zeitrechnung. Zwar gab s bisher schon coole, starke und auch humorvolle Superhelden, noch nie aber einen weiblichen. Im 21. Film hat es nun geklappt und "Captain Marvel" ist zugleich ein Name, der sich leicht merken lässt. Aber auch Brie Larsen in der Hauptrolle und dem Regie-Duo Anna Boden und Ryan Fleck ist es zu verdanken, dass der Streifen nicht in der (mittlerweile) Masse von ähnlichen untergeht. Sicher, der Superheldenauftritt mit glühenden Augen und Laserstrahlen aus den Händen ähnelt irgendwie dem, was man schon kennt. Doch die Figurenzeichnung bleibt nicht an der Oberfläche stehen. Zudem wird die Vergangenheit als Carol Danvers nicht bruchstückhaft, sondern als komplette Rückblende erzählt. Durchaus mit unterhaltsamen Einstreuungen popkulturellen Inhalts. Nicht zuletzt kommt die Bekanntschaft mit Nick Fury, dem späteren Gründer der Avengers, dem Gesamtplot zugute, weil daraus ein Buddy-Geschichte entspinnt. Entscheidend über alles ist jedoch, dass die Figur Captain Marvel nicht aufgesetzt wirkt, so, als müsse man nun endlich mal andere Wege gehen. Die Inszenierung setzt den neuen Ansatz völlig entspannt um und macht das Ergebnis damit deutlich glaubwürdiger im Rahmen der Möglichkeiten.

Genre: Action; FSK: 12 Jahre; Laufzeit: 123 Minuten; Verleih: Disney; Regie:Anna Boden, Ryan Fleck; Brie Larson, Samuel L. Jackson, Ben Mendelsohn; USA 2019

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG