Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beale Street
Rassismus immer und überall

Beale Street
Beale Street © Foto: DCM
Stefan Klug / 12.09.2019, 11:48 Uhr
(MOZ) Tish und Fonny sind ein Paar. Das Liebesglück soll nun seine Krönung erhalten, denn sie ist schwanger. Jedoch, er sitzt im Knast. Der Vorwurf wiegt schwer, eine Puerto-Ricanerin vergewaltigt zu haben. Um so mehr stemmt sich ein Teil der Familie dagegen, versucht, kollektiv die Unschuld zu beweisen. Doch das ist schwer, denn sowohl die Familie des Opfers wie auch der Polizist, der als Zeuge auftritt, machen aus ihrer Ablehnung Schwarzen gegenüber kein Hehl. Und nicht zuletzt gibt es auch innerhalb der Familie Streit. Denn ein Kind ohne Trauschein geht im New York der 1970-er oftmals gar nicht.

Barry Jenkins lässt seinem Oscar prämierten Drama "Moonlight" einen Streifen in ähnlicher Machart folgen. Die Romanadaption versucht dabei, dass richtige Maß zwischen Wut und Gefühl zu vermitteln. Das geht halt nicht mit plakativen Bildern. Statt derer lässt der Regisseur den Zuschauer tief ins Seelenleben seiner Protagonisten schauen, was wiederum nur mit langen, sehr langen Einstellungen und Gesprächen funktioniert. Und mit Rückblenden. Zur entscheidenden Liebesnacht kehrt die Handlung gut ein halbes Dutzend Mal zurück. Ein anderes Mal erleben wir einen minutenlangen Monolog, den Fonny von seinem Kumpel über sich ergehen lassen muss, der gerade aus dem Gefängnis gekommen ist. Je subtiler der Rassismus, desto intensiver der Hinweis des Regisseurs darauf. Die Folge: Eine gutgemeint gemächliche Gangart der Handlung, gepaart mit vielen warmen Farben der Bilder, die die Kamera einfängt. Das treibt zugleich das Gefühl der Ohnmacht der Betroffenen gegenüber dem System in den Augen der Zuschauer auf die Spitze. Vorausgesetzt, sie bleiben dabei. Denn "Beale Street" ist ganz sicher nicht für die breite Masse gemacht.

Genre: Drama; FSK: 12 Jahre; Laufzeit: 119 Minuten; Verleih: dcm; Regie:Barry Jenkins;KiKi Layne, Stephan James, Regina King; USA 2019

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG