Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ein Gauner und Gentleman
Robert Redford als liebenswürdiger Bankräuber

Gauner & Gentleman
Gauner & Gentleman © Foto: dcm
Stefan Klug / 25.09.2019, 14:54 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Besondere Merkmale? Ausgesprochen höflich, ein richtiger Gentleman! Die Polizisten staunen nicht schlecht, wenn sie Zeugen nach einem Banküberfall befragen und dies immer die einzige Täterbeschreibung ist. Und dies wiederholt sich an vielen Orten. Denn Forrest Tucker ist trotz seines hohen Alters immer noch aktiv. Viele Jahre seines Lebens hat er in Gefängnissen wegen Bankraubes verbracht. Fast ebenso oft ist er aus dem Knast wieder ausgebrochen. Behalten hat er dabei stets seine zuvorkommende Art, sowohl den Angestellten gegenüber wie auch seinen Komplizen und Jewel. Die allein lebende Farmerin lernt er per Zufall kennen. Und ihr gegenüber ist Tucker ehrlich, was seinen Job angeht. Doch Forrest bleibt ein Bankräuber. Und als solcher ist ihm die Polizei auf den Fersen. John Hunt, ein junger, drahtiger Detective, dem es um Erfolge geht und weniger um Sympathiepunkte.

Auf wahren Begebenheiten beruhend passt die Rolle zu Robert Redford perfekt. Denn der schlitzohrige Gauner war der schon zu Beginn seiner Karriere. Mit David Lowerys Inszenierung nun beendet Redford selbige. Der Kreis schließt sich. Ein Vermächtnis ist der Streifen dennoch nicht, dafür bleibt der Film zu bodenständig. Dem Alter der Protagonisten angemessen geht es eher ruhiger zu Werke. Wo Action und Hektik fehlen müssen andere Werte für Unterhaltung sorgen. Hier sind es vor allem die Dialoge. Sowohl zwischen den Komplizen als auch und besonders die mit der neuen Bekannten. Charme und Wortwitz par excellence, hier ist Redford ganz der, der in den vergangenen Jahrzehnten die Herzen der Zuschauer erobert hat. Jene alten Fans sind dann wohl auch das angesprochene Zielpublikum, jene, die bereit sind, die letzten Meter mit einem ganz Großen aus Hollywood zu gehen. Ein würdiger Abschied von der Filmbühne, sogar in Sachen Kulissen. Denn die Handlung spielt in den 1980-er Jahren. Seinerzeit war Robert Redford auf dem Höhepunkt seiner Karriere.

Genre: Drama; FSK: 6 Jahre; Laufzeit: 93 Minuten; Verleih: dcm; Regie:David Lowery;Robert Redford, Casey Affleck, Sissy Spacek; USA 2018

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG