Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ready or Not
Todeskampf in der Hochzeitsnacht

Stefan Klug / 06.02.2020, 13:23 Uhr - Aktualisiert 09.02.2020, 14:43
Frankfurt/Oder (MOZ) Wenn Träume wahr werden. Grace heiratet ihren Alex und damit in die wohlhabende Familie Le Domas ein. Deren Reichtum begründet sich auf der Herstellung von Gesellschaftsspielen aller Art. Einer alten Tradition folgend, wird so ein neues Familienmitglied durch ein gemeinsames Spiel um Mitternacht eingeführt. Grace zieht also die entscheidende Karte. Verstecken ist es dieses Mal. Doch im Unterschied zum Kindervergnügen geht es nicht allein ums auffinden, sondern ums töten. Davon freilich weiß die junge Braut nichts. Während sich die Restfamilie bewaffnet, sucht sie sich einen originellen Unterschlupf und merkt gerade noch rechtzeitig, dass das Angebot von Gatte Alex, die ganze Hochzeit einfach sausen zu lassen, ein gutgemeinter Ratschlag war. Doch zum sterben ist Grace nicht bereit.

Was für ein Erfolg, was für ein Vergnügen. Mit gerade mal sechs Millionen Dollar Budget stemmten Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett dieses blutige Spektakel, das allein im Kino fast das Zehnfache wieder einspielte. Und im Heimkino ist der Überlebenskampf der jungen Braut keineswegs weniger unterhaltsam. Alle political correctness wird über Bord geworfen. Das Regie-Duo kommt fast ohne Umwege zum Kern der Geschichte und fortan gibt’s ein Gemetzel, das in Sachen Gore und schwarzem Humor nicht kleckert, sondern klotzt. Mittendrin Samara Weaving, die auf den ersten Blick Margot Robbie zum verwechseln ähnlich sieht, und als wehrhafte Braut wahrlich Nehmerqualitäten zeigt. Dabei bleibt die Inszenierung stets unterhaltsam und bietet einen ausgewogenen Mix aus Action und Spannung. Ja, sogar in Sachen Logik ist der wilde Überlebenskampf gut aufgestellt, was wiederum die Schlusspointe so richtig zur Geltung bringt. Fast die gesamte Handlung spielt sich innerhalb des Le-Domas-Anwesens ab, ein altes Herrenhaus, das mit seinen vielen dunklen Zimmern und Geheimgängen eine hervorragende Kulisse abgibt.

Genre: Action; FSK: 16 Jahre; Laufzeit: 95 Minuten; Verleih: 20th Centruy Fox HE; Regie: Matt Bettinelli-Olpin / Tyler Gillett; Samara Weaving, Adam Brody, Mark O’Brien; USA 2019

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG