Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

ZZ Top "That Little Ol’ Band From Texas”
Rockende Bärte werden 50

Stefan Klug / 10.03.2020, 16:07 Uhr - Aktualisiert 10.03.2020, 17:05
Frankfurt (Oder) (MOZ) Ein halbes Jahrhundert nun schon machen ZZ Top Musik. Auch wenn das Gründungsjahr mit 1969 angegeben ist, so standen die Texaner erstmals im Februar 1970 in der heute noch immer gültigen Besetzung auf der Bühne. "That Little Ol’ Band From Texas” wirft einen interessanten und unterhaltsamen Blick zurück.

Den Startpunkt der Geschichte setzte Billy Gibbons, der nach dem Ende seiner ersten Band eine neue gründete, ziemlich abenteuerlich zum Namen ZZ Top kam und schließlich Dusty Hill sowie Frank Beard ins Boot holte, nachdem ihn alle anderen Mitstreiter verlassen hatten. Nicht weniger spannend ist die Entstehung des speziellen Sounds der Texaner, der heute immer noch prägend für deren Musik ist. Denn ausgerechnet der neue Manager wollte keine Overdubs bei den Aufnahmen und wurde deshalb 40 Meilen entfernt zum Essen holen geschickt. Dabei hatte das Trio bereits in einer Garage mit "Shuffle in C" die Grundlage fürs musikalische Gerüst gelegt. Der Song oder besser die Jam-Session dauerte seinerzeit knappe drei Stunden.

In diesem Stile geht es durch die Jahre, werden Anekdoten und Geschichten ausgegraben, die für die Masse der Anhänger sicher einen gewissen Neuigkeitswert haben. Dazu jammen ZZ Top in der historischen Gruene Hall — der ältesten Konzerthalle in Texas. Die stellt zugleich den Ankerpunkt der Doku dar. Bis auf weitere Konzert- und Video-Ausschnitte war’s das dann aber mit Musik. Es wird vor allem viel geredet. Neben den drei Musikern kommen noch Edel-Fans wie Schauspieler Billy Bob Thornton oder Joshua Homme von Queens Of The Stone Age zu Wort. Zum Glück sind die Aufnahmen bestens untertitelt. Denn vor allem Frank Beard ist mit seinem breiten Texas-Slang so gut wie nicht zu verstehen. Das liegt aber nicht am Ton. Während PCM-Stereo ungemein satt aus den Boxen kommt, löst DTS-HD Master Audio wunderschön räumlich auf. Es ist ein wenig, als säßen die Drei vor der heimischen Couch des Betrachters.

Unterm Strich ein wirklich informativer Streifzug durch die Geschichte der dienstältesten Rockband in gleicher Besetzung auf dem Planeten. Und ja, es gab ein Leben vor Bärten, Hüten und Sonnenbrillen. Wir werden Zeuge und so mancher wird glauben zu verstehen, warum Gibbons, Hill und Beard die Verkleidung dauerhaft beibehalten haben.

Genre: Doku; FSK: o.A.; Laufzeit: 91 Minuten; Verleih: Eagle Rock/Universal; Regie: Sam Dunn;Billy Gibbons, Dusty Hill, Frank Beard; USA 2019

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG