Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

7500
Drama über den Wolken

Stefan Klug / 14.06.2020, 16:27 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Ein Routineflug von Berlin nach Paris gerät außer Kontrolle, als Islamisten den Jet in ihre Gewalt bringen und versuchen, das Cockpit zu stürmen.

Kurzzeitig waren sie hier auch schon drin. Der Pilot bezahlt den Versuch, eine Komplett-Übernahme zu verhindern, mit dem Leben. So bleibt Co-Pilot Tobias Ellis mit der Leiche und einem schwerverletzten Highjacker zurück. Hinter der verschlossenen Tür muss er mit ansehen, wie die Luftpiraten wüten. So versuchen sie, Ellis zum Öffnen der Tür zu bewegen. Der bleibt standhaft, selbst als die Mutter seines Kindes mit einem Messer bedroht wird. Doch die halbe Stunde bis zur Notlandung in Hannover ist lang. Die Sekunden werden zu Minuten...

Spätestens sein 9/11 haben Filme über Flugzeugentführungen eine besondere Ausstrahlungskraft aufs Filmpublikum. Alle haben noch in Erinnerung, was die falschen Leute auf dem Pilotensitz für eine Unheil anrichten können. Patrick Vollrath spielt genau diese Karte aus. Und auch in Sachen Motivationslage wird nichts neues bemüht. Als Rache für die Schmach, die täglich den Muslimen zugefügt wird, soll die Maschine ins Zentrum einer belebten Stadt stürzen. Wir erleben das Drama aus Sicht von Ellis, der zwischen Verantwortung, Pflichtgefühl und persönlicher Betroffenheit schwankt. Gerade letzteres allerdings wirkt reichlich inszeniert. Denn dass ein Paar tatsächlich auf dem gleichen Flug Dienst tut und das beide gleichzeitig in der Luft sind, während die Oma den Nachwuchs betreut, scheint eher unrealistisch. Ansonsten geht der Versuch der Islamisten, sich mit Gewaltandrohungen Zugang zum Steuerknüppel zu erzwingen, aber ganz schön ans Nervenkostüm. Hieraus wird per se Spannung generiert, obwohl die Handlung fast die ganze Zeit an einem Ort und aus einer Sichtweise stattfindet.

Eine Szene geht dann aber doch über die Highjacking-Standards hinaus: Mit dem Zwiegespräch zwischen dem jungen deutsch-türkischen Entführer und dem Amerikaner Ellis, der auch eine türkische Frau hat, die alle in Kreuzberg wohnen, zeigt der Film den ganzen Wahnsinn religiösen Fanatismus’ auf. Nachbarn kämpfen um ihr und das Leben anderer am verregneten Nachthimmel.

Genre: Action; FSK: 16 Jahre; Laufzeit: 92 Minuten; Verleih: Leonine; Regie: Patrick Vollrath; Joseph Gordon-Levitt, Aylin Tezel, Murathan Muslu; D 2019

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG