Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wiener Kaffeehausliteratur
Helmut Mooshammer im Brandenburger Theater

Helmut Mooshammer.
Helmut Mooshammer. © Foto: Klaus Dyba
BRAWO / 30.10.2019, 13:47 Uhr
Brandenburg an der Havel Vor und nach dem Ersten Weltkrieg erlebte Wien eine Blütezeit des künstlerischen Schaffens. Berühmte Maler, Architekten, Musiker und Schriftsteller gehörten zum Stammpublikum der Kaffeehäuser. Autoren wie Alfred Polgar, Arthur Schnitzler, Karl Kraus oder Hugo von Hofmannsthal verbrachten dort Stunden und Tage zur Inspiration, zu Sozialstudien, zu kostenloser Zeitungsschau und intellektuellem Austausch. Peter Altenberg ("Du hasst die Menschen und kannst sie dennoch nicht missen-Kaffeehaus!") und Anton Kuh ("Nur nicht gleich sachlich werden! Es geht auch persönlich") hatten bei einer preisgünstigen Tasse Kaffee ihre besten Ideen und machten dort die amüsantesten gesellschaftlichen Beobachtungen.

Der Österreicher Helmut Mooshammer, seit 10 Jahren Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin und aktuell im Salzburger JEDERMANN besetzt, ist dem Brandenburger Publikum aus Lesungen (Tschechow, Remarque, ThomasBernhard) bekannt. Er serviert sein Programm der geistreichen Idyllen und der scharfsinnigen Stimmungsbilder mit Leichtigkeit und Wiener Schmäh. Am Flügel begleitet die Konzertpianistin und Dozentin an der Universität der Künste Berlin Senka Brankovic.

"Kaiserschmarrn - Ein Abend über die Liebe und andere Katastrophen" ist am Sonntag, 10. November, um 17 Uhr auf der Studiobühne des Brandenburger Theaters zu erleben. Karten gibt es unter 03381/511111 und an der Abendkasse.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG